HP stellt PC mit 2 GHz Pentium 4-Prozessor vor

Vectra VL 800 kommt mit 128 MByte RDRAM-Arbeitsspeicher / Computer ab 6693 Mark erhältlich

Hewlett-Packard (HP; Börse Frankfurt: HWP) hat mit dem Vectra VL 800 einen Computer für den Einsatz von Multimedia- und CAD-Anwendungen vorgestellt.

Der Rechner eigne sich aufgrund seiner zwei GHz Pentium-4-CPU außerdem besonders für Anwender, die schnell umfangreiche Präsentationen erstellen müssten. Der Rechner kommt mit standardmäßigen 128 MByte RDRAM-Arbeitsspeicher, der sich jedoch bis auf zwei GByte aufstocken lässt. Den Rechner soll es im Desktop- oder Mini-Tower-Gehäuse ab 6693 Mark geben.

Die Festplatte hat ein Volumen von 60 GByte. Für die visuelle Umsetzung sorgt eine Nvidia Geforce2 Grafikkarte mit 16 MByte DDR-SDRAM. Für Klang sorgt eine 20-Bit Duplex-Stereo-Einheit AC97. Zur Multimedia-Ausstattung zählen ebenfalls ein 48-fach CD-ROM- oder 16-fach DVD-ROM-Laufwerk sowie der achtfache HP CD Writer Plus. Optional gibt es eine schnurlose Maus dazu.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren sowie deren Leistung liefert ein ZDNet-Benchmark-Test.

Kontakt:
Hewlett-Packard, Tel.: 07031/140 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu HP stellt PC mit 2 GHz Pentium 4-Prozessor vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *