Bombendrohung gegen IBM Malaysia

600 Personen müssen ihre Büros verlassen / Auch Petronas Towers nach anonymem Anruf evakuiert

Eine Bombendrohung hat die 600 Mitarbeiter der IBM-Niederlassung in Malaysien am Mittwoch Vormittag erschreckt: Sie mussten gegen 11.45 Uhr Ortszeit ihre Büros verlassen, um Platz für die Sprengstoff-Spezialeinheiten zu machen, so der Sprecher von IBM Malaysia, Chin Tuck Weng. Bislang ist nichts bekannt, ob die Drohung begründet war.

Außer den Mitarbeitern von IBM (Börse Frankfurt: IBM) mussten auch die Angestellten von VADS, Silver Lake und Global Impact ihre Büros verlassen. Weitere 2000 Personen wurden aus den Petronas Zwillings-Türmen evakuiert, die heute Morgen eine ähnliche Bombendrohung erhalten hatten. Die Türme weisen zwar nur 88 Stockwerke auf, sind aber das höchste Gebäude der Welt. Da die Aufzüge nicht benutzt werden konnten, brachen einige Angestellte zusammen, nachdem sie die Treppen herunter gelaufen waren.

Gestern waren kurz vor neun Uhr Ortszeit zwei Flugzeuge in das World Trade Center in New York gerast. Wenige Zeit später schlug ein dritter Flieger im US-Verteidigungsministerium ein, es kam zu weiteren Anschlägen. Das World Trade Center ist inzwischen komplett eingestürzt. Über die Zahl der
Toten und Verletzten ist ebenso wenig bekannt wie über Ursache und Hintergründe der Terrorakte.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bombendrohung gegen IBM Malaysia

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *