Scheepbouwer wird neuer KPN-Chef

Erste Amtshandlung des früheren Logistik-Managers: Neue Großkredite an Land ziehen

Der bisherige Manager beim Kurier- und Logistikdienst TPG, Ad Scheepbouwer, wird der Nachfolger des glücklosen KPN-Bosses Paul Smits. Die hoch verschuldete KPN gab am Montag in Den Haag zugleich bekannt, dass sie mit mehreren Banken im Begriff ist, einen weiteren Großkredit auszuhandeln. Die Kreditlinie von 2,5 Milliaren Euro (4,9 Milliarden Mark) läuft bis Ende 2004.

KPN ist die Mutter des deutschen Mobilfunk-Anbieters E-Plus. Scheepbouwer solle die KPN-Spitze so schnell wie möglich übernehmen, hieß es in Den Haag. Der Stabwechsel solle spätestens zum 1. Januar 2002 vollzogen werden. KPN hatte in den ersten sechs Monaten einen Netto-Verlust von 1,038 Milliarden Euro (2,03 Milliarden Mark) verbuchen müssen (ZDNet berichtete).

Eine ausführliche Übersicht der letzten KPN-Quartalsergebnisse liefert das Unternehmen in einem 20-seitigen „.pdf“-Dokument.

Kontakt:
E-Plus, Tel.: 0211/4480 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Scheepbouwer wird neuer KPN-Chef

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *