Telekom mahnt Autorenservice ab

"Rosa Riese" beansprucht die Farbe Magenta und das Büchergeschäft für sich

Die Deutsche Telekom (Börse Frankfurt: DTE) hat eine Site wegen der Verwendung ihrer Firmenfarbe „Magenta“ abgemahnt. Wie ein Sprecher des Autorenservice „My favourite Books“ gegenüber ZDNet bestätigte, hat das Unternehmen die bei einer Abmahnung durch die Telekom angegebene Frist verstreichen lassen.

Der Abmahnung vorausgegangen war eine Anzeigenserie des Start-ups, welches anbietet, gegen eine Pauschale von 5700 Euro Manuskripte von Jedermann zu verlegen. Im Rahmen der Kampagne wurde unter anderem auch die Farbe Magenta verwendet. Das wiederum war der Telekom nicht recht.

„Wir haben gedacht wir sehen nicht recht“, sagte ein Sprecher des Unternehmens gegenüber ZDNet. „Wir können uns das auch nur so erklären, denn auf unserer Web-Site verwenden wir Magenta nicht als Gestaltungselement.“ Die Telekom verlangte seinen Angaben zufolge die Unterzeichnung einer Unterlassungserklärung bis vergangene Woche. Das verweigerte das Management von My favourite Books aber. Bei der Zuwiderhandlung droht ein Bußgeld von 10.000 Mark.

Als Begründung gab der „Rosa Riese“ an, es bestehe eine Verwechslungsgefahr zwischen seinen Telekommunikationsdienstleistungen sowie dem Verleger-Service von My favourite Book. Deshalb solle die Verwendung der Farbe Magenta durch beide Unternehmen unterlassen werden.

Eine Stellungnahme der Deutschen Telekom war bis Redaktionsschluss nicht erhältlich.

Magenta zählt im subtraktiven CMYK-Farbverfahren zu den vier Grundfarben. Beim Offset- und Zeitungsdruck werden aus diesen alle weiteren Farbtöne gemischt.

Kontakt: Deutsche Telekom, Tel.: 0800-3300700

My favourite Book, Tel.: 0211/2394660 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telekom mahnt Autorenservice ab

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *