Gebühr für vollen Zugriff auf Britannica.com

Umstellung soll noch diesen Monat erfolgen / Viele Dienste bleiben weiterhin jedoch kostenlos

Die Site Britannica.com hat angekündigt, ihre bisher kostenlosen Dienste einzuschränken und noch in diesem Monat für den vollen Zugriff auf die Encyclopaedia Britannica eine Gebühr zu verlangen. Zur Höhe des Betrags machte man jedoch keine Angaben.

Damit ziehen die Betreiber ihre Konsequenzen aus den finanziellen Problemen, mit denen sie im vergangenen Jahr konfrontiert waren. Sie kündigten zu dieser Zeit schon eine Umstrukturierung an, um die Effizienz zu steigern und schneller die Gewinnzone zu erreichen.

Der zahlende Anwender soll mit dem neuen Angebot einen werbefreien Volltextzugriff auf das umfassende Lexikon bekommen. Zudem gibt es angeblich verbesserte und verfeinerte Abfragemöglichkeiten und neue Datenbanken, auf die der Kunde dann zugreifen kann.

Doch auch für alle anderen User blieben viele Quellen der Site weiterhin kostenlos, so die Site-Betreiber. Nicht zahlende Anwender bekommen demnach von der Encyclopaedia Britannica noch die ersten Absätze zu sehen.

Bisher war der Volltextzugriff auf die Enzyklopädie kostenlos. Dafür musste der User jedoch Werbebanner dulden. Der Zugang ohne Banner kostete schon immer 50 Dollar pro Jahr.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gebühr für vollen Zugriff auf Britannica.com

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *