Real Networks macht geringen Gewinn

Streaming-Spezialist verfehlt dennoch leicht die Erwartungen der Analysten / Umsatzeinbruch aufgrund fehlender Werbeeinnahmen

Streaming-Spezialist Real Networks (Börse Frankfurt: RNW) hat einen operativen Gewinn von 2,4 Millionen Dollar für das zweite Quartal des Geschäftsjahres gemeldet. Das entspricht einem Cent je Aktie. Damit hat das Unternehmen die Erwartungen der Analysten leicht verfehlt. Die Experten hatten mit einem Profit von zwei Cents pro Anteilsschein gerechnet.

Im Quartal des Vorjahres hatte das Unternehmen noch einen operativen Gewinn von 10,6 Millionen Dollar gemeldet.

Dem Bericht zufolge fiel der Umsatz mit 47,9 Millionen Dollar 24 Prozent unter das Vorjahresniveau von 62,7 Millionen Dollar. Den Hauptgrund für diese Entwicklung sieht die Firmenleitung im Umsatzrückgang der Online-Werbung. Vergangenes Jahr nahm Real noch 11,8 Millionen Dollar ein. Jetzt betragen die Umsätze 4,7 Millionen Dollar.

Trotz der pessimistischen Stimmung in der Branche zeigt sich Unternehmens-Chef Rob Glaser vorsichtig optimistisch, denn langfristig gesehen seien die Marktchancen für das Unternehmen sehr gut.

Kontakt:
Real Networks, Tel.: 0044171/6294020 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Real Networks macht geringen Gewinn

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *