Duet heißt jetzt Pressplay

Universal und Sony benennen Musik-Tauschbörse um / Ex-MTV-Programmchef Andy Schuon soll Vorstandschef werden

Die Musikkonzerne Universal und Sony (Börse Frankfurt: SON1) haben ihre geplante Internet-Musiktauschbörse umbenannt und zugleich die Führungsspitze installiert. Das Gegenangebot zur beliebten Website Napster werde unter dem Namen „Pressplay“ antreten, teilten beide Unternehmen gestern Abend in New York mit.

Erst Ende Februar hatten die Medienkonzerne Vivendi Universal und Sony ein Joint-venture-Unternehmen zum gemeinsamen Lizenz-Vertrieb ihrer Musiktitel gegründet. Zu diesem Zeitpunkt planten die Firmen ihre Musik unter dem Namen Duet unters Volk zu bringen (ZDNet berichete).

Ex-MTV-Programmchef Andy Schuon soll Vorstandschef werden, zum Generaldirektor wurde der Universal-Verantwortliche für elektronischen Handel, Michael Bebel, ernannt.

Über Pressplay wollen Universal und Sony die bei ihnen produzierten Musiktitel gegen Bezahlung im Internet vertreiben. Damit ist dieses Joint-Venture voraussichtlich der große Widersacher von Napster. Die bisherige Gratis-Website hatte erst unlängst eine Allianz mit den anderen drei großen Konzernen AOL Time Warner (Börse Frankfurt: AOL), Bertelsmann und EMI für ein kostenpflichtiges Angebot geschlossen (ZDNet berichtete).

Kontakt:
Sony, Tel.: 0221/59660 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Duet heißt jetzt Pressplay

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *