Excite Deutschland macht dicht

Auch Filialen in Frankreich und Spanien betroffen / Großbritannien und Italien bleiben bestehen

Der Breitband-Provider Excite@Home wird das Mediengeschäft in Frankreich, Deutschland und Spanien aufgeben. Betroffen davon sind unter anderem die Mitarbeiter der Excite-Niederlassung in Hamburg, die Mitte Juli gehen müssen. Nach Angaben des Unternehmens gehen nicht nur die lokalen Excite-Websites aus dem Netz, sondern auch mehrere von der Europa-Zentrale in London aus betreute Angebote für weitere europäische Märkte.

Nicht betroffen sind die Portale in Großbritannien, wo Excite seine Aktivitäten über ein 58-prozentiges Joint-venture mit British Telecom abwickelt, sowie Italien, wo man 30 Prozent an einem Gemeinschaftsunternehmen mit Tiscali hält. Von den Schließungen ebenfalls nicht betroffen sind ein Joint-venture der US-Mutter mit Essent Kabelcom B.V in Belgien für den Bereich Breitband-Internet-Zugang sowie weitere Breitband-Gemeinschaftsunternehmen und Portal Joint-ventures in Japan und Australien.

Grund für die Schließung der europäischen Sites sind laut Excite@Home die rückläufigen Werbeeinahmen im Internet. Die betroffenen Sites seien zu weit hinter ihrem Zeitplan zur Erreichung der Gewinnschwelle geblieben.

Kontakt:
Excite, Tel.: 040/8222630 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Excite Deutschland macht dicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *