Elsa senkt Preis für Geforce3-Grafikboard vor der Auslieferung

Grafikboard Gladiac 920 wird um 300 Mark preiswerter / Bei GPU-Stepping A05 sollen alle Anti-Aliasing-Probleme behoben sein

Billiger als im März angekündigt, wird das Grafikboard Gladiac 920 von Elsa (Börse Frankfurt: ELS) auf den Markt kommen. Wie das Unternehmen jetzt mitteilte, wird die Geforce 3-Grafikkarte nur noch 999 Mark anstatt von zunächst angekündigt 1300 Mark kosten. Die Karte soll wie der Rest der Geforce 3-Boards ab Anfang Mai erhältlich sein.

Die ersten technischen Fakten zur neuen GPU veröffentlichte der Hersteller Nvidia Ende Februar (ZDNet berichtete). Die Massenproduktion des Geforce 3-Chips hatte sich jedoch aufgrund von Problemen beim Anti-Aliasing vom März auf April verschoben.

Seit Mitte der Woche liefert Nvidias Chiphersteller TSMC Grafikchips mit dem überarbeiteten Stepping A05 an die Hersteller aus, teilte Elsa mit.

Es scheint logisch, dass die Konkurrenz aufgrund der aggressiven Preissenkung von Elsa bald mit vergleichbaren Angeboten nachziehen wird.

Vor Releasetermin schon preiswerter: Die Gefroce 3-Grafikkarte Gladiac 920 / Foto: Elsa

Vor Releasetermin schon preiswerter: Die Gefroce 3-Grafikkarte Gladiac 920 / Foto: Elsa

Kontakt:
Elsa, Tel.: 01805/357209 (günstigsten Tarif anzeigen)

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Elsa senkt Preis für Geforce3-Grafikboard vor der Auslieferung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *