Viag Interkom teilt Geschäftsbereiche

Mobilfunk- und Festnetzsegmente werden ab heute getrennt geführt / Konzentration auf Geschäftskunden im Festnetzbereich

Die Unternehmensbereiche Festnetz und Mobilfunk sind ab heute, 1. März, beim Münchner Telekommunikationskonzern Viag Interkom offiziell getrennt (ZDNet berichtete). Sämtliche Aufgaben, die das Festnetzgeschäft betreffen, werden demnach der neu gegründeten BT Ignite übertragen. Den Mobilfunksektor übernimmt die Handysparte der British Telecom, BT Wireless.

Beim Festnetz wird sich die neue BT Ignite auf Geschäftskunden konzentrieren. Diese ist Teil des internationalen BT Ignite Unternehmens, dass sich auf die Bereitstellung von Breitband- und IP-basierten Daten- und Systemlösungen spezialisiert hat.

Viag Interkoms Geschäftsführer Maximilian Ardelt steht der Trennung der Geschäftsfelder nach eigenen Angaben positiv gegenüber. Seiner Meinung nach könnten dadurch die Anforderungen des Marktes besser bewältigt werden.

Kaum etwas verändern soll sich für die Mobilfunkkunden von Viag Interkom. Der Hauptanteilseigner British Telecom überlegt, sich eventuell von der gesamten Mobilfunksparte zu lösen, um Schulden zu verringern, die Viag Interkom aufgrund der UMTS-Lizenz und durch die Geschäftsverluste verursacht hat (ZDNet berichtete).

Kontakt: Viag Interkom, Tel.: 0800/1090000

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viag Interkom teilt Geschäftsbereiche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *