Toshiba startet in PDA-Markt

Japan und US-Markt sind erstes Ziel bis Sommer / Europa folgt

Der Elektronikkonzern Toshiba plant nach eigenen Angaben, noch in diesem Sommer, in den amerikanischen und japanischen Personal Digital Assistant (PDA)-Markt einzusteigen.

Obwohl derzeit die Größe des Lieferumfangs noch nicht feststeht, sagte Toshiba-Sprecher Yumiko Kokubu: „Als ein erster Versuch, werden wir unsere PDAs in Japan und USA und später auch Europa einführen.“

Auf die Frage, ob die Firma das mobile Bluetooth-Kommunikationsverfahren und Microsofts Pocket PC Betriebssystem verwenden wird, wie es in örtlichen Medien angekündigt wurde, meinte der Unternehmenssprecher: „Wir haben bisher uns weder für Bluetooth noch den Pocket PC entschieden.“

Kontakt
Toshiba Infoline Deutschland, Tel.: 01805/224240

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba startet in PDA-Markt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *