88 Prozent gegen Urheberabgabe auf PCs

Zwei Drittel sprechen sich für eine gerechte Entlohnung der Autoren aus

Hinsichtlich der Bezahlung von Künstlern und Autoren im Internet ist die deutsche Online-Gemeinde gespalten. Laut einer Umfrage der Franchise-Kette PC-Spezialist (Börse Frankfurt: PCS) sind sich 66 Prozent der Befragten einig, dass die Urheberrechte geschützt werden müssen. Doch 88 Prozent der Surfer sagen, sie wollten deshalb nicht mehr für ihren PC zahlen als bisher und lehnen zusätzliche Abgaben ab.

Allerdings wollen 30 Prozent ein Copyright im Internet nicht anerkennen. Doch zwölf Prozent sind bereit, eine Urheberrechtsabgabe wie die zuletzt gerichtlich durchgesetzten zwölf Mark pro CD-Brenner anzuerkennen. Dabei gaben bei der PC-Spezialist-Umfrage 21 Prozent zu, dass sie nicht nur private Daten auf CD sichern. 48 Prozent dagegen sagten, sie nutzen ihren Brenner nur zur legalen Sicherung. 61 Prozent gaben an, keinerlei MP3s aus dem Internet zu laden und 31 Prozent meinten, sie haben keinen Brenner.

Kontakt:
PC-Spezialist, Tel.: 0521 /96960

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu 88 Prozent gegen Urheberabgabe auf PCs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *