GMX verschiebt Mails in Papierkorb

Ein Programmfehler verschob Neujahrsmails der Mitglieder in den Papierkorb / Schnelle Datenrettung versprochen

Ein Bug, der sich rechtzeitig zum offiziellen Jahrtausendwechsel beim Münchner Freemail-Anbieter GMX bemerkbar machte, verschob unbekannt viele E-Mails der GMX-Mitglieder vom „Posteingang“ in den Ordner „Gelöschte Nachrichten“. Das habe aber nicht zu einem Datenverlust der Mitgliedermails geführt, versichert GMX-Sprecherin Marion Schanzer gegenüber ZDNet.

GMX löscht üblicherweise Mails, die im Ordner „Gelöschte Nachrichten“ stehen, am folgenden Tag. Um Datenverlust zu vermeiden, hat der E-Mail-Anbieter diese Lösch-Routine jedoch vorerst aufgehoben.

Wieviel Mitglieder von dem Programmfehler betroffen sind, konnte Schanzer ZDNet bisher nicht sagen. Sicher sei jedoch, dass es sowohl Freemail-Accounts sowie bezahlte Promail-Konten getroffen hat. Insbesondere bei POP3-Anwendern, die ein exernes E-Mail-Programm für ihre GMX-Mails nutzen, könne der Bug den Anschein einer leeren Mailbox erwecken, so die GMX-Sprecherin.

Auch bis wann GMX die Mails der betroffenen Mitglieder wieder zurück in den „Posteingang“ zurück verschoben haben will, ließ der Freemail-Anbieter offen.

Kontakt:
GMX, Global Message Exchange., Tel.: 089/143390

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu GMX verschiebt Mails in Papierkorb

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *