Frankreichs Telkos wehren sich gegen France Télécom

Ex-Monopolist behindert angeblich die Konkurrenz beim Zugang zum Ortsnetz

Die wichtigsten privaten Telekom-Unternehmen Frankreichs haben die Pariser Aufsichtsbehörde ART angerufen, um gegen Behinderungen durch die France Télécom beim Zugang zum Ortsnetz vorzugehen. Die in der Vereinigung AFOPT zusammengeschlossenen Privatanbieter warfen der France Télécom am Dienstag vor, trotz des Auslaufens des Ortsnetz-Monopols zum Jahresende den Konkurrenten wichtige technische Daten des Netzes vorzuenthalten.

Die gelieferten Dokumente seien meist unvollständig und die Adressen häufig fehlerhaft. Damit sei es den Anbietern nicht möglich, sich um Kunden im Nahbereich zu bewerben, gaben die Privatanbieter an. Zum Jahresende läuft auch in Frankreich das Monopol für Hausanschlüsse von Privatkunden aus. Die Regierung erhofft sich von der Freigabe des Wettbewerbs niedrigere Preise im Ortsverkehr und mehr leistungsfähige Internet-Anschlüsse für Privathaushalte.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Frankreichs Telkos wehren sich gegen France Télécom

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *