Lucent baut Telefonicas UMTS-Netz in Deutschland

Zusammenarbeit auch in Österreich, Italien und Spanien vorgesehen

Das gemeinsame Konsortium aus der spanischen Telefonica und dem finnischen Netzbetreiber Sonera, das unter dem Namen Group 3G eine deutsche UMTS-Lizenz ersteigert hat, kauft seine Infrastruktur bei Lucent. In den nächsten Jahren wird der Netzausrüster Waren und Dienstleistungen im Wert von 900 Millionen Euro ( ungefähr 1,76 Milliarden Mark).

Außer in Deutschland wollen die Telefonica und Lucent auch in Österreich, Italien und Spanien zusammen arbeiten. Auch in diesen Ländern haben die Spanier UMTS-Lizenzen erlangt. Die benötigten Funkbasissationen werden zum großen Teil in der Nürnberger Lucent-Niederlassung hergestellt.

Kontakt:
Lucent Call-Center, 0800-360300

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Lucent baut Telefonicas UMTS-Netz in Deutschland

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *