AOL und Time Warner liefern letztes Angebot

US-Regulierungsbehörde will am kommenden Mittwoch oder Donnerstag entscheiden

AOL (Börse Frankfurt: AOL) und Time Warner haben gegenüber den der US-Regulierungsbehörde ein letztes Angebot abgegeben, um die Zustimmung zum Firmenzusammenschluss zu erhalten. Das berichten verschiedene US-Medien. AOL und Time Warner haben der Federal Trade Commission (FTC) erklärt, sie würden keinerlei weitere Konzessionen über das bestehende Angebot hinaus abgeben. Das berichtet die Washington Post unter Berufung auf ungenannte, den Verhandlungen nahestehende Personen.

Das Blatt berichtet weiter, das FTC habe den beiden Unternehmen mitgeteilt, sein fünfköpfiges Gremium werde vermutlich kommenden Mittwoch oder Donnerstag über die Übernahme abstimmen. Der Kauf ist aktuell um die 115,8 Milliarden Dollar wert. Beide Firmen haben sich geweigert, der Konkurrenz gleichberechtigten Zugang zu den Inhalten von Time Warner zu gewähren. Laut einem Bericht des Wall Street Journal sollen alle 85.000 Beschäftigten nach dem Zusammenschluss Aktienoptionen erhalten.

ZDNet hat in einem ZDNet-Special Neuigkeiten und Grundlegendes zur Mega-Fusion zusammengefasst.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL und Time Warner liefern letztes Angebot

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *