Gerücht: 3dfx baut nur noch Chips

US-Medien berichten der Grafikkartenhersteller würde das Geschäft mit den Boards aufgeben

Las Vegas – US-Medien berichten, der Grafikkartenhersteller 3dfx würde das Geschäft mit den Boards in Zukunft Partnern überlassen und sich nur noch auf die Herstellung von Chips konzentrieren. Nahrung erhielt das Gerücht durch die Ankündigung des Unternehmens auf der Comdex Fall 2000 (13. bis 17. November) in Las Vegas, man werde ein Werk in Mexiko dichtmachen. Am Tag zuvor hatte 3dfx bekannt gegeben, die Technologie der Voodoo5 6000 an Quantum 3D zu verkaufen und die Produktion der Grafikkarte einzustellen.

CNN zitiert eine Sprecherin von 3dfx die erklärte, durch den Ausstieg aus dem Geschäft mit den Grafikboards übernehme man größere finanzielle Verantwortung gegenüber den Aktionären. Multimedia-Produkte sollen nun die durch die Aufgabe der Grafikkarten entstandene Lücke füllen. 3dfx war im August von Konkurrent Nvidia verklagt worden. Daraufhin hatte der Aktienkurs massiv nachgelassen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: 3dfx baut nur noch Chips

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *