MP3-Erfinder erhalten Zukunftspreis

"Wir arbeiten am Kopierschutz"

Die „Väter“ des Audioformats MP3 haben den Deutschen Zukunftspreis 2000 gewonnen: Karlheinz Brandenburg, Bernhard Grill und Harald Popp vom Fraunhofer Institut erhielten die Auszeichnung im Rahmen einer Feierstunde auf der Expo in Hannover. Der Zukunftspreis wird von der deutschen Wirtschaft gestiftet und ist mit 500.000 Mark dotiert. Die Schirmherrschaft hat Bundespräsident Johannes Rau übernommen.

Karlheinz Brandenburg beschreibt die Entwicklung des Formats in vier Stufen: Zwischen 1986 und 89 wurde im wesentlichen Grundlagenforschung betrieben. Die zweite Phase, die Standardisierung, begann Ende 1988 mit MPEG Audio. Die Entwicklung verlief weiter in zwei Stufen bis 1992 beziehungsweise 1994, wobei die Forscher später an Nachfolgeverfahren mitgearbeitet haben. MP3 besteht in seiner heutigen Form seit 1994.

Harald Popp bezeichnete die Möglichkeit, noch in Zukunft Verbesserungen in den Standard einzubauen, als die revolutionäre Neuheit des Systems. Doch die drei Geehrten befassen sich auch mit dem Problem des Urheberschutzes im Internet, das mit dem von ihnen entwickelten Format neu aufgeworfen wurde. „Wir sind selbstverständlich der Meinung, dass Denkarbeit entlohnt werden sollte“, so Brandenburg. „Um geistigen Diebstahl zu vermeiden, arbeiten wir seit fünf bis sechs Jahren mit einigem Aufwand an Alternativsystemen mit Kopierschutz.“

Allerdings weisen sie auch den Plattenfirmen eine Teilschuld zu: „Die Technik ist schon vorhanden, die 99 Prozent aller Musik, die über das Internet geht, schützen könnte. Ein Missbrauch wäre so mit erheblichem Aufwand verbunden. Dies wäre so durchführbar, dass der normale Verbraucher davon nichts spüren würde“, sagte Grill. Und Brandenburg führte weiter aus: „Kinder, die im Augenblick Musik am Computer machen, ein Jukebox-System haben, stehen vor der Wahl zwischen illegalem Download oder nichts. Dann entscheiden sie sich für den illegalen Weg.“ Er, Brandenburg, würde die Vorwürfe der Musikindustrie inzwischen kontern: „Was habt ihr getan, warum schlaft ihr seit fünf Jahren und schlaft noch länger?“

Wissenswertes rund um das Format bietet ein MP3-Special.

Kontakt:
Fraunhofer-Gesellschaft, Tel.: 089/120501

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu MP3-Erfinder erhalten Zukunftspreis

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *