Regulierungsbehörde versteigert UMTS-Auktions-Uhr

Mindestgebot 250 Mark / Geld wird an soziale Organisation gespendet

Viele Kameras waren während der UMTS-Auktion vom 31. Juli bis 18. August auf die große Stoppuhr gerichtet, welche die 40 Minuten für jede Auktionsrunde zählte. Ab sofort wird die graue Uhr versteigert. Das Mindestgebot liegt bei 250 Mark. An dem Bietverfahren kann sich jeder beteiligen.

Die Interessenten müssen ihre Gebote schriftlich mit Unterschrift bis einschließlich 15. September, 15 Uhr an die Regulierungsbehörde in Bonn per Post oder Fax schicken. Das aktuelle Höchstgebot für die Uhr kann aber, anders als die Angebote für die UMTS-Lizenzen, nicht per Internet abgefragt werden.

Klaus-Dieter Scheurle, der Präsident der Regulierungsbehörde, wird dem Meistbietenden die Uhr persönlich überreichen. Wichtig ist, dass das Gebot auch mit Namen, Adresse, Fax- und Telefonnummer versehen wird.

Die Adresse lautet:

Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post
Referat für Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Tulpenfeld 4
53113 Bonn
Fax: 0228 – 148975

Aktuelles und Grundlegendes zum Universal Mobile Telecommunication System bietet ein News-Report zum Thema UMTS.

Kontakt:
Regulierungsbehörde, Tel.: 0228/149921

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Regulierungsbehörde versteigert UMTS-Auktions-Uhr

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *