D2 startet Ende 2002 erste UMTS-Dienste

Preisfrage stellt sich in der Düsseldorfer Zentrale nicht

Auch Vodafone-Tocher Mannesmann Mobilfunk ergatterte bei der UMTS-Versteigerung zwei Frequenzblöcke. „Die zwei Frequenzblöcke reichen für den Betrieb des Netzes völlig aus und bieten auch genug Reserven“, erklärte Sprecherin Amelie Döbele gegenüber ZDNet.

Für den Netzausbau wird Marktführer D2 rund zehn Milliarden Mark ausgeben. „Ende 2002 werden wir dann die ersten UMTS-Dienste anbieten können“, so Döbele.

Aktuelles und Grundlegendes zum Universal Mobile Telecommunication System bietet ein News-Report zum Thema UMTS.

Kontakt:
Mannesmann Mobilfunk, Tel.: 0211/5330

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu D2 startet Ende 2002 erste UMTS-Dienste

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *