Yahoo und Ebay stoppen Adressauktion

200.000 Namen von Kleinanlegern waren unter dem Hammer

Yahoo und Ebay haben aus datenschutzrechtlichen Bedenken die Versteigerung einer Mailing-Liste mit den Namen von 200.000 US-Anleger gestoppt. Sie hatten Angst, dass die Identität von Personen auf der Liste bekannt wird. Das berichtete das Wall Street Journal.

Der Direkt-Marketingfirma Market Logistics hatte die Liste sowohl bei Yahoo als auch bei Ebay angeboten. Market Logistics rekrutiert Geldgeber und Investoren für Firmen in der öffentlichen Hand, die kleine Kredite benötigen. Das Wall Street Journal zitiert einen Yahoo-Sprecher, der Verkauf von persönlichen Informationen sei bei Yahoo nicht erlaubt. Ein Sprecher von Ebay berief sich ebenfalls auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und sagte, man sei sich der Datenschutz-Bedenken seiner User bewusst.

Kontakt:
Yahoo, Tel.: 089/231970

Ebay, Tel.: 030/6959730

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo und Ebay stoppen Adressauktion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *