Bluetooth für IBM und Toshiba

Motorola kündigt neue Produktreihe an

Motorola hat angekündigt, Produkte von IBM (Börse Frankfurt: IBM) und Toshiba mit Bluetooth-Lösungen auszustatten. Zunächst werden PCMCIA-Karten und USB-Accessoires als Add-Ons angeboten, damit so zwischen den verschiedenen Geräten Daten, Audio und Video drahtlos ausgetauscht werden können.

Zudem entwickelt Motorola eine neue Generation von Produkten, in die der Bluetooth-Standard bereits integriert ist, wie beispielsweise Drucker und Daten-Terminals. Nicht zuletzt arbeitet man im Unternehmen auch an Bluetooth-fähigen Chips mit einer Sender- und Empfängereinheit, die im Verlauf des Jahres auf den Markt kommen sollen. Die Pläne sehen vor, die Mikroprozessoren mit Funktechnologie in Handhelds und Mobiltelefone einzubauen.

Darüber hinaus arbeitet Motorola an einem Kit für Autotelefone. Dadurch sollen die Gespräche, die auf das Mobiltelefon kommen, an die Freisprechanlage im Auto weitergeleitet werden. Das Unternehmen hat bekannt gegeben, wegen dieser Produktreihe in Verhandlungen mit einigen Autoherstellern zu stehen.

Kontakt:
Motorola Deutschland, Tel.: 06128/700

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bluetooth für IBM und Toshiba

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *