David verklagt Goliath AOL

Provider in USA geht vor Gericht

Galaxy Internet Services, ein mittelständischer Provider in den USA, hat AOL (AOL; Börse Frankfurt: AOL) wegen Monopolmissbrauchs verklagt. Galaxy bezieht sich auf die viel besprochene Zugangssoftware AOL 5.0 und behauptet, das Programm würde die DFÜ-Verbindung für andere Internet-Provider als AOL behindern oder sogar ganz unterbinden.

Galaxy erklärte, dass von den weltweit 22 Millionen Kunden 1,8 Millionen einen Vertrag mit einem weiteren Provider haben. Das Unternehmen hofft, dass sich seiner Klage gegen den Branchenriesen noch weitere Firmen anschließen werden.

Von AOL war bis Redaktionsschluss keine Stellungnahme zu der Klage zu erhalten.

Kontakt:
AOL, Tel.: 040/361590

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu David verklagt Goliath AOL

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *