Aureate spioniert nicht

Hoax-Mail behauptet: "Datentracking!"

Network Associates warnt vor einem neuen Hoax, der sich im Umlauf befindet: In der E-Mail wird behauptet, die Firma Aureate Media würde in ihren Werbebannern ein Stück Software verbergen, die sich auf dem Rechner des Users installiert, sein Surfverhalten aufzeichnet und an eine Internet-Adresse weiterleitet.

Dem ursprünglichen Autor der Mail zufolge ist die jetzt in Umlauf befindlichen Nachricht ein aus dem Zusammenhang gerissener Teil einer unvollständigen Studie. Die darin aufgestellten Behauptungen könnten nicht bewiesen werden und seien somit falsch.

Die Firma Aureate Media hat sich ebenfalls zu den Vorwürfen geäußert: „Aureate Media liefert Werbung, die in Software-Applikationen unseres Netzwerks dargestellt wird. Darüberhinaus können unsere Nutzer freiwillig an einer Umfrage teilnehmen, in der auch Hobbies und Interessen abgefragt werden. Die Teilnehmer werden darüber aufgeklärt, dass ihre Antworten uns dabei helfen, Anzeigen gemäß ihren Interessen auszuwählen“.

Aureate verkauft Werbebanner, die in der Menüleiste von Programmen wie „Go!zilla“ und „MP3 fiend“ erscheinen. Hoax-Mails sind unter anderem deshalb berüchtigt, weil sie viel-tausendfach weitergeleitet werden und so die Datenleitungen unnötig verstopfen.

Kontakt:
Network Associates, Tel.: 089/37070

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aureate spioniert nicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *