Erstmals Auktionen per Handy-SMS-Nachricht

Versteigern.de will bei Online-Auktionen mitmischen

Das Berliner Unternehmen Versteigern.de GmbH startet ein neues Online-Auktionsforum. Die Firma will in Kooperation mit Geonet Systems die Möglichkeit bieten, sich per Handy (SMS – Short Message Service) über den Stand der Versteigerung zu informieren und später auch Gebote abzugeben.

Das Auktionshaus will mit einem Treuhänderservice die Nutzer vor etwaigen Verlustgeschäften im Onlinehandel bewahren: Die Käufer zahlen ihr Geld auf ein Konto ein, der Verkäufer bekommt es erst, wenn die Ware beim Kunden ist. Damit schließe das Auktionsforum nach eigener Aussage die „größte Sicherheitslücke im Online-Handel“.

Versteigert werden soll alles, was sich handeln läßt: „vom getragenen T-Shirt auf dem Truck bei der Love Parade bis hin zum Wohnhaus für 29 Parteien für 1,2 Millionen Mark“.

In sechs Monaten haben Botho Graf zu Eulenburg (29) und Ulf Richter (25) zusammen mit rund 15 Mitarbeitern die Auktionsplattform entwickelt. „Unser Service ist besser, sicherer und wir werden auch in Zukunft der Technologieführer sein“, sagte Graf zu Eulenburg.

Kontakt: Versteigern.de, Tel.: 030/28049715

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erstmals Auktionen per Handy-SMS-Nachricht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *