Neue Amigas mit Linux-Betriebssystem

Statt Amiga-OS von QNX

Amiga will in Zukunft Linux als Betriebssystem-Kern für seine Computer
einsetzen. Das gab der Präsident Jim Collas bekannt.

Die Entscheidung kommt ziemlich überraschend, hatte es doch vom bisherigen
Betriebssystemlieferanten, dem Softwarehersteller QNX, noch vor kurzem
anderslautende Erklärungen gegeben. Diese seien jedoch nicht mit Amiga
abgesprochen gewesen, schreibt Collas, der sich für die nun entstandene
Verwirrung in einem offenen Brief an alle Amiga-Freunde entschuldigt
(www.amiga.com/d-fr.html).

„Ich weiß, daß diese Entscheidung ein Schock für viele von Euch ist, wenn man
die vielen Ankündigungen und Aktivitäten bezüglich QNX berücksichtigt“, räumte
Collas ein.

Die Ankündigung habe nichts mit Schwächen von QNX zu tun. Durch die immer
stärkere Unterstützung von Software- und Hardwareherstellern sei Linux zu einem
attraktiven Kandidaten herangereift. Denn jetzt gebe es eine ganze Reihe von
Treibern und Hilfsprogrammen, die Amiga nutzen könne. Die neuen Amiga-Rechner
sollen noch in diesem Jahr auf den Markt kommen.

Kontakt: Amiga, Tel.: 00-1-6197992512

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Amigas mit Linux-Betriebssystem

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *