Bull will Linux fördern

Erklärung auf der Linux Expo in Paris

Die französiche Bull-Gruppe will jetzt auch Linux unterstützen. Das hat das
Unternehmen auf der Linux Expo in Paris bekanntgegeben.

Zu den angekündigten Maßnahmen gehören ein Serviceangebot, ein
Zertifzierungsprogramm für die Express-5800-Serverfamilie, Neuentwicklungen für
mehr Sicherheit von E-Commerce-Anwendungen und die Unterstützung der Linux
Master Group, die das Systemmanagement-Paket Open Master von Bull Soft auf
Linux portiert.

„Wir haben uns zur Unterstützung von Linux entschlossen, um den Wünschen
unserer Kunden nach einem offenen System zu extrem niedrigen Kosten
entgegenzukommen“, sagte Noel Saillie, Vizechef der Service-Division von Bull.
„Wir bieten unsere Linux-Services auf dem gleichen Niveau wie für andere
Betriebssysteme am Markt an“.

Kontakt: Bull, Tel.: 02203/3050

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Bull will Linux fördern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *