Psion bringt Serie 5mx Pro

Neues Psion-Flaggschiff / Java inklusive

Psion bringt den neuen 32-Bit-Handheld-Computer Serie 5mx Pro auf den Markt. Im Inneren des 345 Gramm leichten Gerätes arbeitet jetzt ein 36 MHz-ARM710T-RISC-Prozessor, der die Leistung gegenüber dem Vorgängermodell verdoppelt.

Die neue CPU ermöglicht erstmals den Einsatz von Java. Eine Java Virtual Machine (1.1.4) gehört zum Lieferumfang des Systems.

Das Gerät verfügt über eine Internet-Anbindung via Mobiltelefon, Modem oder mit IrDA-fähigen Systemen kabellos über die Infrarot-Schnittstelle des Rechners. Der neue Browser bietet Zugang zum Free-Content-Internet-Portal Psion & More sowie Zugriff auf Informationen von Yahoo, Compuserve, Excite und der CAS Software AG.

Durch das RAM-Only-Design des neuen Handheld-Computers können bei künftigen Erweiterungen des Betriebssystems die Upgrades einfach heruntergeladen werden.

Der neue Psion kommt im titanfarbenen Gehäuse und hat einen verbesserten Touch-Screen mit Hintergrundbeleuchtung für die Darstellung der vollen VGA-Breite (16 Graustufen, 640×240 Pixel).

Der Rechner verfügt über 24 MByte Arbeitsspeicher, mit Compact-Flash-Karten kann der Speicher um bis zu 96 MByte erweitert werden. Betriebssystem und Applikationen werden auf einer 16-MByte-Compact-Flash-Karte mitgeliefert, die nach dem Download und Neuformatierung als Speichermedium zur Verfügung steht.

Der Psion Serie 5mx Pro kommt Ende Juni in den Handel. Der Preis inklusive einer 16-MByte-Compact-Flash-Karte und der Connectivity-Software Psiwin 2.3 beträgt 1499 Mark.

Kontakt: Psion, Tel.: 01672/6360

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Psion bringt Serie 5mx Pro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *