Neue Bertelsmann/Seagram Musik-Site

Musikfirmen wollen Im Internet gemeinsame Sache machen

Bertelsmann und Seagram, zwei der weltgrößten Musikfirmen, wollen sich im Internet gemeinsam präsentieren. Die bisher getrennt organisierten Sites sollen in einer großen gemeinsamen Site aufgehen.

Die beiden Unternehmen Bertelsmann und Seagram kontrollieren mit BMG Entertainment beziehungsweise Universal Music rund 45 Prozent des US-Musikmarktes. Der neue Internet-Auftritt wurde auf einer Pressekonferenz in New York City vorgestellt. Anwesend waren unter anderem Segrams Chef Edgar Bronfman und der Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Middelhoff.

Branchenkenner sehen in der Initiative auch einen Versuch, „Musik-Piraterie“ im Internet einzudämmen, indem den Konsumenten auf einer Site mehr Inhalte angeboten werden.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Bertelsmann/Seagram Musik-Site

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *