Iomega ruft Jaz-Netzteile zurück

60000 Geräte weltweit betroffen

Iomega ruft 60000 Netzteile von bestimmten externen Jaz-Laufwerken zurück. 42000 davon kamen in Europa in den Handel. Sie wurden im Zeitraum zwischen September 1998 und März 1999 mit Jaz-Laufwerken (2 GByte), nachgebauten Jaz-Laufwerken (1 GByte) sowie als Ersatz- oder Zusatznetzteile verkauft.

Grund für den Rückruf: Das Material des Plastiknetzteils, das von dem Lieferanten Cortech Systems hergestellt wird, könne aufgrund eines Materialfehlers auseinanderfallen.

Jaz-Kunden, die ihr Laufwerk beziehungsweise das einzelne Netzteil ab dem 1. September 1998 gekauft haben, sollen das Gerät sofort ausstecken und überprüfen, ob ihr Laufwerk in die Rückrufaktion eingeschlossen ist. Alle betroffenen Netzteile werden kostenlos ausgetauscht.

So kann man feststellen, ob das Netzteil zu den zurückgerufenen Versionen gehört: Disk aus dem Jaz-Laufwerk herausnehmen, Stromkabel aus der Steckdose nehmen, dann das Netzteil vom Kabel lösen. Wenn sich ein schwarzes, rechteckiges Sicherheitssiegel auf der Seite des Netzteils befindet, ist es nicht betroffen.

Umgetauscht werden müssen Geräte, wenn das Gehäuse beschädigt oder geteilt sein sollte. Ausgetauscht werden müssen zudem Geräte, deren Modellnummer (in der oberen linken Ecke des Aufklebers) GPC14.2001 lautet, oder deren Seriennummer (in der rechten unteren Ecke) mit drei Ziffern zwischen 837 bis 907 beginnt.

Kontakt: Iomega-Hotline, Tel.: 0800-1824201

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Iomega ruft Jaz-Netzteile zurück

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *