AOL nicht länger sprachlos: Kooperation mit Dragon Systems

Zusammenarbeit im Bereich Spracherkennung vereinbart

Dragon Systems, Marktführer im Bereich von Spracherkennungs-Technologie, hat mit dem Online-Dienst AOL eine Vereinbarung über die Vermarktung von Produkten und Online-Applikationen im Bereich Spracherkennung geschlossen. Seit Juli vergangenen Jahres seien in den USA fast 300000 Dragon „Point & Speak“-Systeme durch AOL verkauft worden.
Das Unternehmen weist darauf hin, daß sein Spracherkennungsprogramm „vollkommen kompatibel“ mit AOL-Anwendungen wie E-Mail, Chatrooms und dem AOL Instant Messenger sei. In den USA kann man bei AOL bereits heute seine E-Mails diktieren.
AOL wolle in Zukunft, so Jan Brandt, AOLs Marketing-Chef in den USA, die Dragon-Technologie in „noch größerem Maße“ unterstützen und anwenden. „In Deutschland ist eine Zusammenarbeit noch nicht aktuell. Es dauert immer etwas länger, bis so eine Entwicklung über den großen Teich schwappt“, sagte AOL-Deutschland-Sprecherin Britta Doering gegenüber ZDNet.
Kontakt: Dragon Systems, Tel.: 089/14300

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AOL nicht länger sprachlos: Kooperation mit Dragon Systems

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *