Siemens und 3Com gründen „Voice-venture“

Ziel: Integration von Sprach- und Videokommunikation in firmenweite Datennetze

Siemens wird – wie gestern vorab berichtet – mit 3Com ein Joint-venture gründen. Ziel des neuen Gemeinschaftsunternehmens ist es, Produkte für die Integration von Sprach- und Videokommunikation in firmenweite Datennetze (LAN) zu entwickeln. Das wollen sich beide Firmen über 100 Millionen Dollar kosten lassen, teilten 3Com und Siemens nun in einer Presseerklärung mit
Durch das Joint-venture wollen Siemens und 3Com im kommenden Jahr Produkte anbieten, mit denen die Mitarbeiter in Unternehmen künftig auch über ihre firmenweiten Datennetze (LAN) telefonieren können.
An dem Joint-venture sind der Siemens-Bereich „Information and Communication Networks“ und 3Com zu gleichen Teilen beteiligt. Anfangs werde das Gemeinschaftsunternehmen rund 200 Mitarbeiter in den USA, Deutschland, Großbritannien und Israel beschäftigen. Hauptsitz der neuen Firma solle in den USA, entweder in Massachusetts oder in Kalifornien, sein. Die Leitung soll zu gleichen Teilen mit Managern von Siemens und 3Com besetzt werden.
Die Zusammenarbeit zwischen den Firmen ist nichts Neues: 3Com und Siemens haben bereits vor 18 Monaten eine erste Kooperationsvereinbarung „zur Schaffung von Produkten für die Integration von Sprach- und Datennetzen“ unterzeichnet.
Kontakt: Siemens, Tel.: 089/63600

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Siemens und 3Com gründen „Voice-venture“

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *