NASA entdeckt Raketeneinschlag auf dem Mond

Die NASA entdeckt einen Doppelkrater auf dem Mond, der durch einen mysteriösen Raketenabsturz verursacht wurde. Es ist unklar, welche Nation involviert war. weiter

NASA startet UAP-Mission

Die NASA will eine Studie über unidentifizierte Luftphänomene (UAPs), besser bekannt als UFOs, durchführen. Die Behörde räumt zwar ein gewisses Reputationsrisiko ein, doch die Studie entspreche voll und ganz dem Auftrag der NASA. weiter

NASA: Geheimnisvolle Daten von Voyager

Fünfundvierzig Jahre nach dem Start sendet die NASA Raumsonde Voyager 1 immer noch Daten an Wissenschaftler auf der Erde, aber es gibt ein mysteriöses Problem, das die Daten verfälscht. weiter

NASA beendet Mars-Mission

Nach der Kartierung des Marsinneren endet die InSight-Mission der NASA in diesem Jahr. Dem Lander InSight geht nach 3,5 Jahren auf dem Mars die Energie aus, aber er hat beispiellose Daten über das Innere des Roten Planeten geliefert. weiter

HPE und NASA schicken Supercomputer ins All

Der Spaceborne Computer gilt als Testlauf für eine künftige Mars-Mission. Er basiert auf einem Apollo-40-System von HPE. Softwareseitige Anpassungen sollen den Supercomputer für den Einsatz im Weltall "abhärten". weiter

Facebook-Satellit bei Explosion in Cape Canaveral zerstört

Ein Triebwerkstest einer Rakete des Unternehmens SpaceX schlug fehl. Der Flugkörper und seine Nutzlast sind verloren. Facebook hatte auf dem Spacecom-Satelliten für fünf Jahre Kapazitäten gebucht, um Highspeed-Internet nach Afrika zu bringen. weiter

Google und NASA zeigen Quantencomputer

Es handelt sich um ein System von D-Wave. Google setzt es derzeit für die Erforschung neuer Optimierungsverfahren für die Lösung von Problemen ein. In Tests übertrifft es die Rechenleistung eines Single-Core-Computers um den Faktor 10 hoch 8. weiter

HoloLens fürs All: Microsoft kooperiert mit NASA

Die NASA schickt noch diese Woche zwei HoloLens-Brillen auf die Internationale Raumstation. Die Astronauten sollen dort die Hardware und Software testen. HoloLens soll der Besatzung der ISS künftig bei der Erledigung komplizierter Aufgaben helfen. weiter

NASA und Nissan entwickeln gemeinsam selbstlenkende Autos

Die Kooperation am Ames Research Center ist auf zunächst fünf Jahre ausgelegt. Geplant sind Elektroautos, die notfalls bremsen und selbständig einparken können. Nissan-CEO Carlos Ghosn sagt: "Diese Partnerschaft bringt die besten und klügsten Köpfe von NASA und Nissan zusammen." weiter

Google pachtet historischen Flughafen für Experimente

Besitzer ist die NASA. Sie erhält über 60 Jahre hinweg insgesamt 1,16 Milliarden Dollar. Zusätzlich spart sie jährlich 6,3 Millionen Dollar an Instandhaltungskosten. Google sagt zu, die historischen Zeppelinhangare auf dem Gelände zu renovieren. weiter

Facebooks Connectivity Lab erforscht Drohnen-Internet

Es experimentiert mit der technischen Basis für Internet.org. Per "Free-space Optical Communication" sollen unbemannte Luftfahrzeuge und Satelliten Internetdaten übertragen. Dazu nutzen sie Infrarot-Laserstrahlen. Auch die NASA ist an dem Projekt beteiligt. weiter

Großbritannien weist NASA-Hacker Gary McKinnon nicht aus

Er hat Einbrüche im Jahr 2002 gestanden. Dafür muss er sich nun voraussichtlich in Großbritannien verantworten - aber sicher nicht in den USA. Die britische Regierung will auch das Abschiebungsrecht ändern. weiter

NASA bestätigt 13 Einbrüche in ihre Computersysteme

Insgesamt gab es vergangenes Jahr 47 Versuche. Bei einer Attacke erhielten die Angreifer die vollständige Kontrolle über wichtige Systeme des Jet Propulsion Laboratory der NASA. Dort konnten sie Daten verändern, kopieren und löschen. weiter

NASA schaltet letzten Mainframe ab

Der IBM Z9 stand im Marshall Space Flight Center. CIO Linda Cureton erinnert sich aus diesem Anlass an ihre Zeit als Assembler-Programmiererin auf einem System 360. "Virtuelle Maschinen, Hypervisoren und Thin Clients sind ein alter Hut." weiter

Computer der japanischen Raumfahrtbehörde von Viren infiziert

Ein Schädling hatte Zugriff auf E-Mails, Passwörter und Daten eines unbemannten Raumfrachters. Der Virus befand sich wohl schon seit Juli 2011 auf dem Computer. Entdeckt wurde er aber erst Anfang dieses Jahres. weiter