Bitkom meldet 39.000 offene Stellen für IT-Experten in Deutschland

von Björn Greif

Das sind 4000 weniger als im Vorjahr. Besonders gefragt sind weiterhin Software-Entwickler mit Fähigkeiten rund um Cloud Computing und Social Media. Der Frauenanteil ist seit 2011 um fast 50 Prozent gestiegen, liegt aber nach wie vor auf niedrigem Niveau. weiter

Samsung investiert weltweit am meisten in Forschung und Entwicklung

von Björn Greif

Der Spitzenreiter im IT-Bereich muss sich branchenübergreifend nur Volkswagen geschlagen geben. Apple und Google finden sich in dem Ranking von Booz & Company lediglich auf Rang 43 beziehungsweise fünf. Dennoch gelten sie als die innovativsten Unternehmen. weiter

Apple löst Coca-Cola als weltweit wertvollste Marke ab

von Björn Greif

Mit 98,3 Milliarden Dollar führt es die von Interbrand aufgestellte Rangliste erstmals an. Auch Google hat sich mit 93,3 Milliarden Dollar an Coca-Cola vorbeigeschoben. In der Top-Ten sind zudem IBM, Microsoft, Samsung und Intel vertreten. weiter

BYOD-Studie: Arbeitgeber sollten Datenschutz-Richtlinien beachten

von Rainer Schneider

Nikolaus Forgó und Christian Hawellek von der Leibniz Universität Hannover haben im Auftrag von Dell datenschutzrechtliche Probleme bei der Integration von privaten Endgeräten in Unternehmen untersucht. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass Arbeitgeber für private Geräte der Mitarbeiter vollständig haftbar sind, da auf diesen firmenbezogen Daten verarbeitet werden. weiter

Stiftung Warentest findet keine Belege für geplanten Verschleiß

von Peter Marwan

Die Tester untersuchten, welcher Anteil der Geräte die Gewährleistungsfrist nur kurz überlebt. Sie werteten dafür ihre Dauertests der vergangenen zehn Jahre aus. Für Haushaltselektronik ermittelten sie Preispunkte, unter denen es unwahrscheinlich ist, ein langlebiges Gerät zu bekommen. Einige Vorwürfe gegen IT-Hersteller stehen dagegen auf wackligen Füßen. weiter

Bitkom-Umfrage: PRISM erschüttert Vertrauen der Internetnutzer

von Björn Greif

20 Prozent vertrauen staatlichen Stellen überhaupt nicht mehr. Vor zwei Jahren waren es noch 11 Prozent. Zwei Drittel halten ihre Daten im Netz inzwischen für gefährdet. Dennoch nutzt nur eine Minderheit Verschlüsselung und Anonymisierungsdienste. weiter

Studie: Google verursacht 25 Prozent des Internettraffics in Nordamerika

von Stefan Beiersmann

Zudem greifen 60 Prozent der Internetnutzer mindestens einmal täglich auf Googles Server zu. Damit ist der Suchkonzern größer als Facebook, Twitter und Netflix zusammen. Für den Traffic sind neben der Suchmaschine auch Googles Hosting- und Werbeplattformen verantwortlich. weiter

Bitkom: Jeder Dritte greift mobil auf Unternehmensdaten zu

von Björn Greif

Am häufigsten werden E-Mails und Kalender per Smartphone oder Tablet abgerufen. Weniger verbreitet ist der Zugriff auf Dokumente. Laut Bitkom gibt es noch Mängel bei der Sicherheit: Nur 31 Prozent der Befragten haben von ihrem Arbeitgeber Regeln zum Umgang mit Mobilgeräten erhalten. weiter

Patenttrolle initiierten 2012 über 60 Prozent aller Patentklagen

von Bernd Kling

Erstmals kommt eine Mehrzahl der Klagen von Firmen, die keine eigenen Produkte entwickeln. Vor fünf Jahren gingen nur 23 Prozent der Patentklagen in den USA von Patenttrollen aus. Besonders von solchen Klagen betroffen sind Start-up-Unternehmen. weiter