Politik

US Army sieht Wikileaks als Bedrohung

von Declan McCullagh und Florian Kalenda

Ein Bericht der Spionageabwehr von 2008 fordert zu strafrechtlicher Verfolgung von Wikileaks-Informanten auf. Der Website wird Anstiftung zu Straftaten unterstellt - nämlich Volksverhetzung und Spionage. weiter

Reporter ohne Grenzen benennt „Feinde des Internets“

von Jan Kaden und Lance Whitney

In der Neuauflage des Reports finden sich die üblichen Verdächtigen: China, Iran, Kuba und Nordkorea. Unter Beobachtung stehen aber auch demokratische Staaten wie Australien und Südkorea. Die Türkei und Russland fielen ebenfalls negativ auf. weiter

Einer der XML-Erfinder wechselt von Sun zu Google

von Florian Kalenda und Stephen Shankland

Seinen Ärger über Apples iPhone will Tim Bray in die Android-Entwicklung einbringen. Das bezeichnet er in einem langen Blogbeitrag als eine philosophische Frage. Einen Vertrag bei Oracle hat er abgelehnt. weiter

Venezuelas Präsident fordert Internetregulierung

von Jan Kaden und Steven Musil

Eine News-Site soll fälschlicherweise die Ermordung eines Ministers gemeldet und zum Staatsstreich aufgerufen haben. Hugo Chavez will die Staatsanwaltschaft einschalten. Jedes Land soll seiner Ansicht nach eigene Internetgesetze einführen dürfen. weiter

ICANN verschiebt Entscheidung über Porno-Domain

von Larry Magid und Stefan Beiersmann

Das Thema wird auf dem nächsten Treffen der Webverwaltung im Juni behandelt. Zuvor erarbeitet die ICANN mögliche Verfahrensoptionen. Die Öffentlichkeit kann die Vorschläge 45 Tage lang auf der der ICANN-Website kommentieren. weiter

Piratenpartei tritt Bündnis gegen ACTA bei

von Florian Kalenda

Das geplante Abkommen sieht den Piraten zufolge tiefe Einschnitte in die Freiheitsrechte vor. Vor allem aber kritisieren sie die intransparenten Verhandlungen unter Beteiligung der Medienindustrie. Auch eine Petition dazu läuft. weiter

Opera drängt nicht auf Browserauswahlbox in Asien

von Jan Kaden und Liau Yun Qing

Das European Committee for Interoperable Systems (ECIS) hatte eine Ausweitung des Programms angeregt. Auch Mozilla will sich in Asien und Pazifikraum vorläufig zurückhalten. Experten halten eine Aktion gegen Microsoft dort für "unwahrscheinlich". weiter

ICANN berät erneut über Porno-Domain

von Jan Kaden und Larry Magid

Die ICM Registry hat erfolgreich Widerspruch gegen eine Entscheidung von 2007 eingelegt. Die Antragsteller wollen mit der .xxx-Domain die Selbstkontrolle unter Porno-Anbietern fördern. Kritik kommt von Familienverbänden und Bürgerrechtlern. weiter

VDEB stellt sich als Bundesverband IT-Mittelstand neu auf

von Peter Marwan

Ziel ist es, durch die Integration bestehender regionaler IT-Netzwerke ein Sprachrohr auf Bundesebene zu schaffen. Dort halten die Initiatoren den IT-Mittelstand für unterrepräsentiert. Sie fordern, dass Fördermaßnahmen nicht zur Wettbewerbsverzerrung führen dürfen. weiter

Gericht weist Eilantrag von Kabel BW gegen Mobilfunkauktion ab

von Peter Marwan

Das Unternehmen befürchtet eine Störung von Kabelmodems, Receivern und Settop-Boxen durch die neuen Frequenzen. Über Anträge und Klagen anderer Firmen muss das Verwaltungsgericht Köln noch entscheiden. Die Auktion soll am 12. April starten. weiter

Bericht: iPhone mit WLAN kommt nach China

von Florian Kalenda und Lance Whitney

Die Regulierer haben ihre Vorschriften gelockert: Geräte dürfen jetzt neben dem chinesischen Funknetzstandard WAPI auch andere beherrschen. Bisherigen Käufern verspricht China Unicom eine Entschädigung. weiter

Bundesregierung verschlankt IT-Gipfel

von Florian Kalenda und Lutz Pößneck

Die Zahl der Arbeitsgruppen wurde auf sechs reduziert. Jede führt künftig eine Doppelspitze aus Regierung und Wirtschaft an. Gastgeber Dresden soll zudem ein regionales Thema einbringen. weiter

China will Website-Betreiber genauer identifizieren

von Elinor Mills und Jan Kaden

Die Betroffenen müssen sich persönlich bei den Internet Service Providern (ISP) melden. Zur Registrierung einer Site ist außerdem ein Foto des Betreibers notwendig. Sites ohne Registrierung verlieren ihren DNS-Eintrag. weiter

Angriff auf Google angeblich zu chinesischer Uni zurückverfolgt

von David Barboza, Jan Kaden und John Markoof

Amerikanische Sicherheitsexperten haben die Universität Jiaotong und die Berufsschule Lanxiang als Urheber ausgemacht. Die Berufsschule soll enge Kontakte zum chinesischen Militär haben. Die Ermittler streiten über die Bewertung der Indizien. weiter

Bitkom spricht sich gegen Internetzensur aus

von Dietmar Müller und Florian Kalenda

Die Piratenpartei sieht einen "Etappensieg für Zensursula", der Arbeitskreis gegen Internet-Sperren erwägt eine Verfassungsbeschwerde. Vor einem Jahr hatte der Bitkom die Ansätze der damaligen Regierung noch begrüßt. weiter

MWC: Vodafone-Chef will nach Bandbreite abrechnen

von David Meyer und Jan Kaden

Vittorio Colao fordert mehr Geld für schnellere Daten. Bandbreitenbeschränkungen für rivalisierende mobile Anwendungen lehnt er hingegen ab. Alcatel-Lucent-Chef Verwaayen spricht sich ebenfalls für ein nach Bandbreite gestaffeltes Preissystem aus. weiter

Iran sperrt Google Mail

von Elinor Mills und Florian Kalenda

Schon seit Tagen kommt es zu Störungen bei der Nachrichtenübermittlung und beim Zugriff. Der Grund ist mittlerweile klar: Die Regierung befürchtet erneute Demonstrationen zum Jahrestag der Revolution. weiter

Google sucht Vermittler im Nahen Osten

von Florian Kalenda und Joel D. Pinaroc

Ein Lobbyarbeiter mit Sitz in Kairo oder Dubai soll Allianzen schmieden. Die Region zählt zu den am schnellsten wachsenden und am stärksten zensierten Internetmärkten der Welt. Google will offenbar ein Debakel wie in China vermeiden. weiter

Briten starten Petition gegen Internet Explorer 6

von Florian Kalenda und Stephen Shankland

Neben Sicherheitsbedenken nennt der Initiator die schwache Javascript-Performance als wichtigen Grund. Websites zu IE6 kompatibel zu halten verursacht seiner Erfahrung nach Zusatzkosten. Auch Microsoft selbst drängt zum Umstieg. weiter

Wikileaks stellt vorübergehend den Betrieb ein

von Florian Kalenda und Stephen Shankland

Auf diese Weise will man Spenden generieren. Allein die Betriebskosten belaufen sich auf 200.000 Dollar jährlich. Mit Personalkosten käme man auf 600.000 Dollar. Bisher sind erst 130.000 Dollar eingegangen. weiter

26C3: Wikileaks will Island zur Zone für Informationsfreiheit machen

von Christoph H. Hochstätter

Besondere Gesetze sollen Meinungs- und Informationsfreiheit garantieren. Wikileaks trug mit zugespielten Dokumenten zur Aufklärung von Bankenpleiten in Island bei. Die isländische Regierung wird eine entsprechende Gesetzesvorlage möglicherweise wohlwollend prüfen. weiter

Wikileaks veröffentlicht geheime Toll-Collect-Verträge

von Björn Greif

Daraus geht hervor, dass die damalige Bundesregierung den Mautsystem-Betreibern 2002 Renditezusagen über 1,117 Milliarden Euro gemacht hat. Bislang hatte nicht einmal der Verkehrsausschuss des Bundestags vollen Zugriff auf die Verträge. weiter