Samsung stellt weltweit kleinsten Bildsensor für Smartphone-Kameras vor

Er ist für Mittelklasse-Geräte mit rahmenlosen Displays vorgesehen. Eine Auflösung von 20 Megapixeln bedeutet, dass die Pixel des 1/3,4-Zoll-Sensors nur 0,8 Mikrometer groß sind. Der Isocell Slim 3TS unterstützt Samsungs Tetracell-Technik.

Samsung hat einen neuen Bildsensor für Smartphone-Kameras vorgestellt. Das Unternehmen preist ihn als kleinsten Sensor weltweit an, der vor allem in Geräten mit rahmenlosen Displays zum Einsatz kommen soll. Er unterstützt die Integration in Display-Öffnungen oder –Aussparungen.

Die Pixel des Isocell Slim 3TS sind lediglich 0,8 Mikrometer groß. Bei einer Sensorgröße von 1/3,4 Zoll und einer Diagonalen von rund 5,1 Millimetern bietet er eine Auflösung von 20 Megapixeln. Generell ist der Chip laut Samsung für Front- und Hauptkameras geeignet. Zielgruppe sind Geräte in mittleren Preislagen.

Isocell-Bildsensor 3TS (Bild: Samsung)„Der Isocell Slim 3T2 ist unser kleinster und vielseitigster 20-Megapixel-Bildsensor, der Herstellern von Mobilgeräten hilft, einen differenzierten Kundennutzen nicht nur in Bezug auf die Kameraleistung, sondern auch in Bezug auf Funktionen wie Hardware-Design zu erzielen“, sagte Jinhyun Kwon, Vice President of System LSI Sensor Marketing bei Samsung Electronics. „Da die Nachfrage nach fortschrittlichen Bildverarbeitungsfunktionen in mobilen Geräten weiter steigt, werden wir die Grenzen der Bildsensortechnologien für ein noch intensiveres Benutzererlebnis weiter ausreizen.“

Die hohe Auflösung soll vor allem für klare und detailreiche Bilder sorgen. Samsung verspricht durch den Einsatz seiner Isocell-Plus-Technologie zudem eine hohe Farbgenauigkeit. Um den Nachteil der kleinen Pixel auszugleichen, die weniger Licht auffangen können, bringt Samsung seine Tetracell-Technik ins Spiel. Sie fast vier Pixel zu einem Bildpunkt zusammen, was zu schärfer und helleren Bildern führen soll, die dann aber nur noch 5 Megapixel auflösen.

Als rückwärtige Kamera eingesetzt soll der 3TS indes über einen herkömmlichen RGB-Filter verfügen und sich vor allem für Kameras mit Teleobjektiv eignen. Im Vergleich zu aktuellen Samsung-Sensoren mit 20-Megapixel-Auflösung soll der 3TS sieben Prozent niedriger sein und die Höhe eines 13-Megapixel-Sensors erreichen.

Zum Preis des neuen Sensors machte Samsung keine Angaben. Seine Massenfertigung soll im ersten Quartal 2018 starten.

Whitepaper

CAD-Daten optimal verwalten: ECM-Lösungen vereinfachen Planmanagement

Wie ECM-Systeme CAD-Prozesse verbessern können, was eine gute ECM-Lösung beim Planmanagement auszeichnet und warum sich nscale CAD als spezialisierte Lösung für das Planmanagement anbietet, erklärt dieses Whitepaper.

Themenseiten: Kamera, Samsung, Smartphone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Samsung stellt weltweit kleinsten Bildsensor für Smartphone-Kameras vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *