Pixel 3 erreicht im DxOMark 101 Punkte

Im Video-Bereich belegt das Pixel 3 zusammen mit dem Huawei P20 Pro den ersten Platz. Auf die Bewertung des speziell für dunkle Lichtverhältnisse optimierten Modus Nachtsicht haben die Tester allerdings verzichtet. Dafür ernten sie Kritik.

Das Google Pixel 3 erreicht im DxOMark-Test eine Gesamtwertung von 101 Punkte. Sie basiert auf den Einzelbewertungen Photo mit 103 Punkten und Video mit einem Wert von 98. Damit stellt es das bisher beste Ergebnis eines Smartphones mit nur einer Linse ein und erreicht zusammen mit dem iPhone XR Platz 7 in der DxO-Mark-Rangliste. Vor den beiden Ein-Linsen-Kameras positionieren sich die Modelle P20 von Huawei, Mi MIX 3 von Xiaomi, Galaxy Note 9 von Samsung, U12+ von HTC, iPhone XS Max von Apple und das mit 109 in der Gesamtwertung auf dem ersten Rang platzierte Huawei P20 Pro.

Google Pixel 3 (Bild: ZDNet.de)

Die Tester loben den schellen Autofokus und auch die Detaildarstellung. Der Blitz sei ein ausgezeichneter Allround-Performer. Und auch die Belichtung habe im allgemeinen genau gearbeitet und verfüge über einen hohen Dynamikumfang, obwohl die Bilder manchmal etwas unterbelichtet waren. Bei schwachem Licht traten etwas Luminanzrauschen und Farbschattierungen auf, aber bei gutem Licht waren die einzigen Fehler gelegentliche Geisterbilder und leichte Farbsäume. Die größte Verbesserung haben die Tester in den Bereichen Zoom und Bokeh verzeichnet. Die Ergebnisse heben es von allen anderen Ein-Kamera-Handys in diesen Kategorien ab.

DxOMark: Bokeh-Aufnahmen mit Pixel 3 (Bild: DxOMark)DxOMark: Bokeh-Aufnahmen gelingen dem Pixel 3 deutlich besser als dem Vorgänger (Bild: DxOMark).

Verbesserungen attestiert DxOMark auch bei der Aufnahme von Videos. Vorteilhaft sei dabei, dass das Pixel 3 seine Bildrate in Abhängigkeit von der Lichtstärke anpassen kann. Bei hellem Licht nimmt sie etwa ein Video mit 1080p und 60 Bildern pro Sekunde auf, während es die Datenrate auf 30 fps absenkt, wenn sich die Lichtverhältnisse verschlechtern. Somit versuche es das Rauschen zu reduzieren, was sich bei den aufgenommen Testvideos zeige.

Das Videomaterial weist nur geringe Rauschpegel bei schlechten Lichtverhältnissen auf un liefere gute Details unter allen Aufnahmebedingungen. Der Dynamikbereich sei gut, die Stabilisierung arbeite sehr effizient und der AF sei präzise und schnell. Allerdings komme es bei Videos, die in Bewegung aufgezeichnet werden, zu störenden Bildfehler. Dennoch bewertet DxOMark die Videoleistung mit eiem Wert von 98. Damit erzielt das Pixel 3 die gleiche Leistung wie Gesamtspitzenreiter P20 Pro und überflügelt in dieser Disziplin die in der Gesamtwertung vor ihm platzierten Modelle.

Kritische Kommentare des Tests betreffen die fehlende Berücksichtigung des für schwache Lichtverhältnisse optimierten Aufnahmemodus Nachtsicht. Offenbar haben die Tester dies vorausgesehen und in ihrer Einleitung bereits darauf hingewiesen. „Es ist wichtig zu beachten, dass wir alle Smartphones nur mit ihren Standardeinstellungen testen, daher haben wir die Bildergebnisse aus dem Nachtsichtmodus des Pixel 3 in unseren DxOMark-Ergebnissen nicht berücksichtigt.“

In anderen Tests, wie dem von CNET, fließt der Nachtsichtmodus in die Bewertung ein, sodass sich das Pixel 3 sehr häufig vor den Modellen platziert, die im DxO-Mark-Ranking vor ihm stehen.

DxOMark-Result: Pixel 3 (Screenshot: ZDNet.de)

Themenseiten: Android, Google, Kamera

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Pixel 3 erreicht im DxOMark 101 Punkte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *