Mozilla: Firefox 62 mit Tracking-Schutz und Support-Ende für Windows XP

Der letzte unterstützte Browser für Windows XP erhält ab sofort keine Updates mehr. Firefox 62 bietet Tracking-Schutz, der aber standardmäßig ausgeschaltet ist.

Zusammen mit der Veröffentlichung von Firefox 62 hat Mozilla bekannt gegeben, dass der Support für Windows XP beendet ist. Der letzte Browser, der das Microsoft-Betriebssystem von 2001 noch unterstützt hatte, ist der im Juni 2018 vorgestellte Firefox ESR 52.9.0. Diese Version erhält nun keine Updates mehr.

Firefox 52.9.0: Mozilla stellt Support für XP ein (Bild: ZDNet.de)

Laut einem Blog-Post des Mozilla-Entwicklers Chutten machten XP-Nutzer im Februar 2016 12 Prozent der Firefox-Nutzer aus und sanken ein Jahr später auf 8 Prozent.

„Das sind Millionen von Nutzern, die wir im Internet geschützt haben, obwohl sie ein fast 17 Jahre altes Betriebssystem betrieben, dessen letzter Patch mehr als 4 Jahre zurückliegt. Das ist eineinhalb Jahre zusätzlicher Support für Benutzer, die wahrscheinlich nicht das Gefühl haben, dass sie viel Zeit haben, sich im Internet zu schützen“, schrieb Chutten.

„Es erforderte Anstrengung, und es erforderte die Bereitstellung von Ressourcen für den XP-Support, nachdem Microsoft damit aufgehört hatte. Das bedeutete, dass wir keine anderen Dinge tun konnten, da wir mit XP zu tun hatten. Ich denke, wir haben etwas Gutes für diese Benutzer getan. Ich denke, wir haben für diese Benutzer das Richtige getan. Und jetzt wünschen wir diesen Nutzern viel Glück.“

Firefox 62 nut verbesserter CSS-Unterstützung

Firefox 62 bietet Unterstützung für CSS-Variablenfonts, Unterstützung für CSS-Shapes, die Möglichkeit, bestehende Tabs in einem anderen Container wieder zu öffnen, und eine Präferenz wurde hinzugefügt, um es Benutzern zu ermöglichen, Symantec-Zertifikaten zu misstrauen. Diese werden mit Firefox 63 standardmäßig als unsicher eingestuft.

Für macOS-Benutzer wird der dunkle Modus nun automatisch aktiviert, wenn sich das Apple-Betriebssystem im dunklen Modus befindet, während in der Android-Version die Bildlaufleistung verbessert wurden.

Letzte Woche verkündete Mozilla, dass Firefox standardmäßig Werbetracker blockieren würde und man die Änderungen schrittweise einführen wolle. Firefox 62 bietet nun einen leichtere Zugang zu Einstellungen, die vor Aktivitätenverfolgung schützen sollen. Diese sind derzeit standardmäßig ausgeschaltet. Über das Hamburger-Menü kann die Option jedoch sehr einfach aktiviert werden. Ab Firefox 63, der im Oktober erscheint, ist der Tracking-Schutz standardmäßig aktiv.

Firefox 62: Schutz vor Aktivitätenverfolgung (Bild: ZDNet.de)

Themenseiten: Firefox, Mozilla

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Mozilla: Firefox 62 mit Tracking-Schutz und Support-Ende für Windows XP

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. September 2018 um 13:04 von Nachfrager

    Warum wurde denn auch der Support für Windows NT 6.0 (Vista) eingestellt? Sollte doch recht ähnlich zu Windows NT 6.1 (7) sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *