CeBIT: Fernsehen der Zukunft

Auch an älteren Technologien wird beispielsweise in Form von schmäleren Rahmen weiter getunt. So zeigt Toshiba in Halle 25 auf Stand D40 seine drei „Picture Frame“-Modelle der ZF-Serie 40ZF355D, 46ZF355D und 52ZF355D mit einem 40-, 46- beziehungsweise 52-Zoll-Bildschirm (Diagonalen von 102, 117 und 132 Zentimetern) und Full-HD-Auflösung. Bei den drei Geräten ist der Rahmen um das LCD-Display gerade einmal zwei Zentimetern schmal. Das 46-Zoll-Modell braucht damit zum Beispiel nicht mehr Platz als ein herkömmliches 42-Zoll-Gerät. Die Fernseher verfügen über je drei HDMI-Buchsen und bieten 100-Hz-Technik sowie 1920 mal 1080 Pixel.

Fand man bis dato die Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten nur in TV-Geräten mit einer Diagonalen ab 94 Zentimetern – weil bei kleineren Diagonalen diese höhere Auflösung nicht zur Wirkung kommt –, so zeigt wiederum Toshiba jetzt auf der Messe mit dem 32XV505D einen 80-Zentimeter-LCD mit Full-HD-Auflösung, der auch bald in den Handel kommen dürfte. Neben dem 80-Zentimeter-Modell soll es noch den 37XV505D mit 94 Zentimetern und den „42XV505D“ mit 102 Zentimetern für etwa 1500 Euro geben. Die Modelle werden auch – unter leicht abgewandelter Typenbezeichnung – mit bereits integriertem DVB-T-Empfänger angeboten.

CeBIT 2008: Technisat
Der Digicorder HD S2 von Technisat bietet auf der Festplatte bis zu 500 Gigabyte Speicherplatz.

Interessant nicht nur für Cineasten: Besonders hochwertige Flat-TVs tragen die Abkürzung 24p und weisen damit aus, dass sie mit einer Frequenz von 24 Vollbildern pro Sekunde arbeiten und Filme von hochauflösenden Blu-ray-Discs oder HD DVDs in Kinoqualität wiedergeben können.

Um Fernsehsendungen in HD-Qualität zu erleben, benötigt man eine Settop-Box oder einen HDTV-Receiver, wie beispielsweise den Digicorder HD S2 von Technisat. Der digitaler Sat-Receiver bietet mit einer 160 oder 500 Gigabyte Festplatte genügend Aufnahmevolumen.

Beeindruckende Lösungen findet man auf der CeBIT auch rund um die Signaleinspeisung. Fernsehen und Musik aus der Steckdose hat sich Devolo (Halle 13, Stand C30) auf die Fahne geschrieben und stellt mit DLAN TV Sat auf der CeBIT eine Lösung vor, um digitalen Sat-TV-Empfang ohne großen Aufwand im ganzen Haus zu ermöglichen. Das Gerät verteilt das DVB-S-Fernsehsignal in SDTV-/HDTV-Qualität einfach über die hausinterne Stromleitung. Ein integrierter DLAN-200-AV-Adapter ist für die Einspeisung zuständig. Damit lässt sich das Fernsehprogramm mit einem weiteren DLAN-200-AV-Adapter an jeder Steckdose empfangen und auf dem PC darstellen.

Themenseiten: Bitkom, Devolo, HDTV, Hama, Matsushita, Panasonic, Samsung, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland, Technisat, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu CeBIT: Fernsehen der Zukunft

Kommentar hinzufügen

Kommentare sind bei diesem Artikel deaktiviert.