INQ Mobile kündigt Twitter-Handy an

von Florian Kalenda

Das Modell kommt rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft - neben einem weiteren "Social Mobile". Es wird unter 140 Dollar kosten und Tweets per Internet absetzen. INQ hat auch das Skype Phone produziert. weiter

SPD erteilt Abgeordneten Twitter-Verbot

von Florian Kalenda

Fraktionsmitglieder hatten während einer Sitzung Interna kommuniziert. Fraktionschef Peter Struck soll daraufhin einen Wutanfall bekommen haben. Jetzt wird nach einer "einvernehmlichen Lösung" gesucht. weiter

Bericht: Twitter plant Fernsehserie

von Britta Widmann

Teilnehmer der Sendung werden mit Hilfe des Mikroblogging-Dienstes auf die Spur von Prominenten gesetzt. Für die Realisierung des interaktiven Formats hat sich Twitter mit zwei Produktionsfirmen zusammengetan. weiter

Auszählungsergebnis der Bundespräsidentenwahl war vorab im Netz

von Björn Greif und Sibylle Gaßner

Rund 15 Minuten vor der offiziellen Bekanntgabe verkündeten einige Parlamentarier bereits die Wiederwahl Horst Köhlers per Twitter. Dort hieß es beispielsweise: "Leute, ihr könnt in Ruhe Fußball gucken. Wahlgang hat geklappt!" weiter

Erneut Phishing-Angriffe bei Facebook und Twitter

von Elinor Mills und Florian Kalenda

Die Facebook-Angreifer verweisen auf falsche Log-in-Seiten auf österreichischen Servern. Diese installieren einen Trojaner als Drive-by Download. Twitter-Anwender schicken neue Kontakte auf auf eine Website namens "tvvitter". weiter

Twitter will auf Werbung verzichten

von Britta Widmann

Profi-Tools für Unternehmen sollen Geld in die Kassen des Mikroblogging-Diensts spülen. Geplant sind etwa Analyse-Lösungen. Die Nutzung an sich wird kostenlos bleiben. weiter

Flock 2.5 mit Twitter-Unterstützung erschienen

von Florian Kalenda und Rafe Needleman

Ein Widget fügt den Mikroblogging-Dienst in die Oberfläche ein. Abonnierte Twitter-Kontakte erscheinen nun unter "People". Außerdem wurde der Zugang zum Facebook-Chat verbessert. weiter

Twitter-Nutzer kritisieren geänderte Feed-Einstellungen

von Caroline McCarthy und Stefan Beiersmann

Der Mikroblogging-Dienst zeigt standardmäßig keine sogenannten "@Replies" mehr an. Diese sind nur noch in den jeweiligen Nutzerprofilen sichtbar. Nach Ansicht vieler Twitter-Mitglieder schränkt die Änderung die Kommunikation ein. weiter

Twitter, was nun?

von Peter Marwan

Jetzt ging es nicht mehr anders: Twitter-Mitgründer Biz Stone musste sich ins Fernsehen bemühen und mit deutlich mehr als 140 Zeichen Übernahmegerüchte zurückweisen. Nachdem Anfang April über ein Interesse von Google an Twitter spekuliert worden war, kursierten jetzt Gerüchte, dass Apple Twitter übernehmen will. Sogar über Zahlen wurde schon gesprochen: 700 Millionen Dollar sei Apple bereit, für Twitter zu bezahlen. Das wäre eigentlich ganz schön viel Geld für ein Unternehmen ... weiter

Twitter kündigt Ausbau seiner Suchfunktion an

von Rafe Needleman und Stefan Beiersmann

Der Mikro-Blogging-Dienst nimmt künftig auch den Inhalt der in Statusmeldungen verlinkten Websites in seinen Index auf. Zudem erhält die Twitter-Suche ein Bewertungssystem, das auf dem Ruf der Verfasser basiert. weiter

Twitter-Mitgründer weist Übernahmegerüchte zurück

von Björn Greif

Laut Biz Stone steht der Mikro-Blogging-Dienst nicht zum Verkauf. Damit ist eine mögliche Übernahme durch Apple für 700 Millionen Dollar vom Tisch. Zuvor hatten auch Facebook und Google Interesse an Twitter bekundet. weiter

Twitter erhält „Webby Award 2009“

von Britta Widmann

Der Mikro-Blogging-Dienst ist Sieger in der Kategorie "Online-Aufsteiger des Jahres". Als beste News-Site küren die Jurymitglieder die britische BBC. Die Webby Awards werden seit 13 Jahren verliehen. weiter

Twitter ist gefährlich

von Peter Marwan

Während einerseits Schauspieler, Sängerinnen und Nachrichtensender beim Plaudertaschen-Tool Twitter medienwirksam um möglichst viele Follower werben, werden andere ungewollt zu Followern von Menschen, mit denen sie nicht das geringste gemeinsam haben – sie können aber nichts dagegen tun. weiter

17-Jähriger für Wurmangriff auf Twitter verantwortlich

von Elinor Mills und Stefan Beiersmann

Als Grund für die Entwicklung des Schädlings nennt Mike Mooney Langeweile. Laut Twitter infizierte der Wurm am Wochenende mehr als 190 Nutzerkonten. Er verbreitete sich über eine Cross-Site-Scripting-Lücke. weiter

Google angeblich an Twitter interessiert

von Sibylle Gaßner

Laut TechCrunch strebt der Internetkonzern eine Übernahme oder zumindest eine Kooperation mit dem Mikro-Blogging-Dienst an. Experten halten den Deal für sinnvoll. Beispielsweise könnten Twitter-Feeds in die Google-Suche integriert werden. weiter

Twitter plant kostenpflichtige Add-ons

von Björn Greif

Laut Mitgründer Biz Stone sollen noch dieses Jahr kommerzielle Zugänge mit zusätzlichen Funktionen angeboten werden. Die Mitgliedschaft an sich bleibt für private und gewerbliche Nutzer aber kostenlos. weiter