Google und IEEE schreiben Millionenpreis für kleineren Wechselrichter aus

Uhr von Bernd Kling

Weniger voluminöse Wechselrichter sollen die Nutzung erneuerbarer Energiequellen in häuslicher Umgebung erleichtern. Sie werden beispielsweise benötigt, um die Gleichstrom aus Solarmodulen in Wechselstrom umzuwandeln. Kleinere Wechselrichter könnten auch helfen, kostengünstige Mikro-Stromnetze in entfernten Teilen der Welt zu schaffen. » weiter

Youtubes Musikchef verlässt das Unternehmen

Uhr von Florian Kalenda

Wie schon sein Vorgänger hält Chris LaRosa nicht einmal ein Jahr durch. Er wechselt zu einem noch nicht bekannten Start-up. Der Start des Abo-Angebots Music Pass wurde seit einem Jahr immer wieder verschoben. » weiter

Analyst: Google Now arbeitet genauer als Apples Siri

Uhr von Björn Greif

Während Googles Sprachassistent bei einer Untersuchung von Gene Munster von Piper Jaffray die Note 2 erhielt, wurde Siri mit einer 2- bewertet. Im Dezember 2013 hatten beide noch die Note 3+ bekommen. Von 800 Fragen beantwortete Google Now 86 Prozent der von ihm verstandenen korrekt, Siri 84 Prozent. » weiter

Bericht: Google wollte Spotify übernehmen

Uhr von Florian Kalenda

Laut WSJ war der Preis zu hoch. Recode bestätigt das Interesse Googles, in den Verhandlungen soll es aber nur um eine Zusammenarbeit gegangen sein. Googles neuer Chief Business Officer Omid Kordestani sitzt im Aufsichtsrat von Spotify. » weiter

Bericht: EU entscheidet neu über Kartell-Einigung mit Google

Uhr von Florian Kalenda

Im Februar war eine vorläufige Einigung erzielt worden. Kritik kam von den benachteiligten Konkurrenten, wurde aber auch innerhalb der Kommission laut. Zuletzt sollen weitere Beschwerden von der Deutschen Telekom sowie Verlagen aus Deutschland und Frankreich eingegangen sein. » weiter

Google erläutert Integration von Samsung Knox in Android L

Uhr von Stefan Beiersmann

Zusammen mit Samsung hat es Programmierschnittstellen für die Geräte- und Datensicherheit entwickelt. Sie sollen das Mobile Device Management erleichtern. Vor allem die hardwarebasierten Funktionen von Knox hält das koreanische Unternehmen jedoch exklusiv für seine Kunden. » weiter

Verkürzte Akkulaufzeit: Google will Stromfresser-Bug in Chrome beheben

Uhr von Bernd Kling

Nach jahrelangen Beschwerden nehmen sich die Chrome-Entwickler eines Fehlers an. Was als beschleunigendes Feature beabsichtigt war, verkürzt die Akkulaufzeit von Windows-Notebooks. Der Google-Browser erzeugt einen Timer-Interrupt pro Millisekunde und beeinträchtigt damit die Stromsparmechanismen des Betriebssystems. » weiter

Chrome 37 Beta unterstützt Microsofts DirectWrite API

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Programmierschnittstelle verbessert die Darstellung von Schriften unter Windows. Sie ersetzt das in den Achtzigerjahren entwickelte Graphics Device Interface. Neu ist auch Support für das HTML5-Element "Dialog" für die Gestaltung von Dialogen in Webanwendungen. » weiter

EU-Kommission kritisiert Apple wegen In-App-Käufen

Uhr von Björn Greif

Der iPhone-Hersteller hat ihr zufolge bislang "keine festen Zusagen und keinen Zeitplan" für die Umsetzung eventueller Änderungen vorgelegt. Die Kommission kritisiert unter anderem Spiele, die Kinder zu teuren In-App-Käufen verleiten. Apple behauptet hingegen, ausreichende Maßnahmen ergriffen zu haben. » weiter

Recht auf Vergessen: EU plant Treffen mit Google, Microsoft und Yahoo

Uhr von Björn Greif

Die Wettberwerbshüter wollen mit den Suchanbietern laut Wall Street Journal vor allem Richtlinien zur Umsetzung des im Mai ergangenen EuGH-Urteils besprechen. Sie könnten Google auch dazu befragen, warum es beanstandete Links nur von seinen regionalen Suchseiten entfernt, aber nicht von seiner Hauptseite Google.com. » weiter

Google steigert Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal

Uhr von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen von 15,96 Milliarden Dollar übertreffen die Erwartungen von Analysten. Der Gewinn bleibt mit 3,42 Milliarden Dollar jedoch hinter den Prognosen zurück. Motorola Mobility belastet die Bilanz mit einem Fehlbetrag von 68 Millionen Dollar. » weiter

Microsoft stellt Formular für Löschanträge bereit

Uhr von Björn Greif

Damit setzt es das im Mai ergangene Urteil des EuGH zum "Recht auf Vergessen" um. Antragsteller müssen Namen, Land des Wohnsitzes, E-Mail-Adresse und die zu löschenden Links samt Begründung angeben. Außerdem verlangt Microsoft einen Identitätsnachweis. » weiter

Chrome 36 schließt 26 Sicherheitslücken

Uhr von Stefan Beiersmann

Google hat zudem das Design des Inkognito-Modus überarbeitet. Der Chrome App Launcher steht neuerdings auch Linux-Nutzern zur Verfügung. In Chrome 36 für Android stopft Google zwei weitere Löcher. Darunter ist ein Bug, der URL-Spoofing erlaubt. » weiter

Googles “Project Zero” soll Zero-Day-Lücken aufspüren

Uhr von Bernd Kling

Der Internetkonzern beschäftigt ein Team von Sicherheitsforschern, die in Vollzeit nach bisher unbekannten Schwachstellen suchen. Sie sollen nicht nur Googles eigene Software und Dienste absichern, sondern "die Sicherheit rund um das Internet verbessern". Aus einer öffentlichen Datenbank von Zero-Day-Lücken sollen auch die Reaktionszeiten von Softwareanbietern zu ersehen sein. » weiter

Google+ erlaubt jetzt auch Pseudonyme

Uhr von Bernd Kling

Die Klarnamenpflicht galt seit dem Start des Social Networks vor drei Jahren und wurde konsequent durchgesetzt. Der inzwischen ausgeschiedene Google+-Chef Vic Gundotra hielt trotz öffentlicher Kritik am Pseudonymverbot fest. Datenschützer argumentieren schon länger gegen vorgeschriebene Klarnamen, an denen Facebook nach wie vor festhält. » weiter