Adobe entwickelt Funktionen für Microsoft-Browser Spartan

Uhr von Florian Kalenda

Als erstes hat es mit CSS Gradient Midpoints Überlappungsmodi für Grafiken implementiert. Weitere Features sollen folgen. Während Chrome, Firefox, Safari und Opera of Open-Source-Projekten basieren, hatte Microsoft seinen Browser-Code bisher streng intern gehalten. » weiter

Adobe führt Document Cloud ein

Uhr von Florian Kalenda

Neben einem Cloudspeicherdienst fallen Acrobat und Reader darunter. Für Mobilgeräte kommt ein Acrobat-Ableger. Außerdem ermöglicht Adobe automatisches Ausfüllen und Unterschreiben von Formularen sowie Dokumentenverfolgung. » weiter

Adobe schließt elf kritische Lücken in Flash Player

Uhr von Björn Greif

Sie erlauben es Angreifern, die Kontrolle über ein anfälliges System zu übernehmen. Betroffen sind alle Plattformen. Daher sollten Nutzer schnellstmöglich die neue Flash-Player-Version installieren. Microsoft und Google haben ihre Browser schon entsprechend aktualisiert. » weiter

Adobe führt Schwachstellen-Meldeprogramm ein

Uhr von Florian Kalenda

Es wird auf HackerOne gehostet. Die vorerst einzige Belohnung sind Reputationspunkte. Adobe teilt mit, es erkenne die wichtige Rolle unabhängiger Forscher beim Bemühen an, seine Anwender sicher zu halten. » weiter

Mozilla arbeitet an Alternative für Flash Player

Uhr von Bernd Kling

Im Nightly Channel von Firefox ist der Emulator Shumway bereits für Testzwecke aktiviert. Der Browserhersteller will damit die Stärken der HTML5-Plattform aufzeigen und zugleich Problembereiche in der Web-Darstellung beheben. Die Kompatibilität muss noch verbessert werden, um mehr Flash-Inhalte ohne das Adobe-Plug-in wiedergeben zu können. » weiter

Adobe schließt Zero-Day-Lücke in Flash Player

Uhr von Kai Schmerer

Die neue Version 16.0.0.305 ist laut Adobe immun gegen die vor wenigen Tagen entdeckte Schwachstelle, die Hacker zum Angriff mit manipulierten Anzeigen nutzten. Sie steht für Windows und OS X ab sofort zum Download bereit. Die Aktualisierung liefert Adobe auch über die Auto-Update-Funktion in Flash Player aus. » weiter

Adobe verteilt Patch für kritische Sicherheitslücke in Flash Player

Uhr von Stefan Beiersmann

Es handelt sich um die fehlerbereinigte Version 16.0.0.296. Anfänglich steht sie nur über die automatische Update-Funktion von Flash Player zur Verfügung. Die Browser Chrome und Internet Explorer 10 und 11, in die das Plug-in integriert ist, erhalten den Patch erst im Lauf der Woche. » weiter

Adobe führt Lightroom Mobile für Android ein

Uhr von Florian Kalenda

Es handelt sich nur um eine mobile Ergänzung: Bildersammlungen müssen erst am Desktop fürs Smartphone freigegeben werden. Ein Adobe-Abo für mindestens 11,89 Euro ist also Pflicht. Änderungen an den Previews werden auf die Rohdaten angewandt und zurücksynchronisiert. » weiter

Adobe schließt kritische Lücken in Flash Player und AIR

Uhr von Björn Greif

Sie erlauben es Angreifern, die Kontrolle über ein anfälliges System zu übernehmen. Die Schwachstellen umfassen Speicherlecks, Use-after-free-Bugs und Heap-Pufferüberläufe. Google und Microsoft stellen Patches für die Flash-Plug-ins ihrer Browser bereit. » weiter

Adobe will Online-Bildagentur Fotolia übernehmen

Uhr von Björn Greif

Der Kaufpreis beträgt rund 800 Millionen Dollar in bar. Die Plattform umfasst mehr als 34 Millionen lizenzfreie Fotos und Videos, die Adobe in seine Creative Cloud integrieren will. Zugleich soll das Angebot aber wieterhin in seiner jetzigen Form für jedermann verfügbar bleiben. » weiter

Google erstmals beliebtester US-Arbeitgeber

Uhr von Florian Kalenda

Das Ranking von Glassdoor verzeichnet einen klaren Negativtrend bei Social Networks. Facebook stürzte vom fünften auf den 14. Platz ab. Das letztes Jahr drittplatzierte LinkedIn findet sich nun an 23. Stelle. Twitter, 2013 noch an Position zwei, ist aus den Top 50 ganz verschwunden. » weiter