Angry-Birds-Entwickler Rovio muss 260 Mitarbeiter entlassen

von Florian Kalenda

Sein aktuelles Spiel Angry Birds 2 führt zwar viele Download-Charts an, sorgt aber offenbar nicht für ausreichend Umsatz. Anders als beim ersten Angry Birds ist der Download kostenlos. Rovio konzentriert sich nun auf den Angry-Birds-Film, der im Mai 2016 ins Kino kommen soll. weiter

Umsatzzahlen von Uber durchgesickert

von Florian Kalenda

Der Vermittler erwartet 2015 weltweite Buchungen von Fahrten im Wert von 10,84 Milliarden Dollar. 20 Prozent davon bilden seinen eigenen Umsatz. Für 2016 prognostiziert das Unternehmen potenziellen Investoren Fahrten mit einem Gesamtwert von 26,12 Milliarden Dollar. weiter

Intel fördert von Frauen geführte Start-ups

von Björn Greif

Der neue Kapitalfonds "Intel Capital Diversity" hat ein Volumen von 125 Millionen Dollar. Mit ihm sollen auch Unternehmen unterstützt werden, die von "unterrepräsentierten Minderheiten" geführt werden. Die ersten Gelder gehen an Firmen aus den Bereichen Internet der Dinge, Cloud-Computing und Cybersecurity. weiter

Bitkom: Jeder vierte Start-up-Gründer erwägt einen Börsengang

von Björn Greif

Für knapp die Hälfte ist solch ein Schritt bisher kein Thema, um sich das notwendige Kapital für Wachstum zu verschaffen. 13 Prozent schließen einen Börsengang sogar aus. Die Deutsche Börse startet im Juni ein Programm, um Start-ups und Investoren zusammenzubringen. weiter

Deutscher Privatkredit-Vermittler erhält 16 Millionen Dollar Wagniskapital

von Florian Kalenda

Smava folgt damit auf den Spuren seines deutschen Konkurrenten Auxmoney. Es will mit dem Geld Entwicklertalente suchen und seine Algorithmen für vollautomatische Kreditvergabe verbessern. Hauptinvestor Phenomen Ventures hatte schon den US-Peer-to-Peer-Kreditvermittler Prosper unterstützt. weiter

Android-Erfinder Rubin gründet Start-up-Inkubator

von Bernd Kling

Playground Global will Start-ups bei der Umsetzung von Hardware-Projekten helfen. Im Vordergrund steht die Unterstützung bei Herstellung, Vertrieb, Finanzierung sowie der Integration mit Cloud-Diensten. Zu den strategischen Playground-Investoren zählen Google, Hewlett-Packard, Foxconn, Tencent und Seagate. weiter

Pinterest mit 11 Milliarden Dollar bewertet

von Florian Kalenda

In einer Finanzierungsrunde G erhielt es bisher 367 Millionen Dollar Kapital. Für bis zu 211 Millionen Dollar zusätzlich sucht es noch Geldgeber. Ein signifikanter Teil soll für internationales Wachstum aufgewendet werden. weiter

Snapchat ist angeblich 19 Milliarden Dollar wert

von Stefan Beiersmann

Der Wert ergibt sich aus einer geplanten Finanzierungsrunde über 500 Millionen Dollar. Die Verhandlungen zwischen Snapchat und Fondsmanagern sind angeblich schon fortgeschritten. Snapchat würde damit zum drittwertvollsten Start-up hinter Xiaomi und Uber aufsteigen. weiter

CODE_n: Die 50 Finalisten für die CeBIT 2015 stehen fest

von Rainer Schneider

Die Teilnehmer an dem Start-up-Wettbewerb wurden unter 400 Bewerbern aus der ganzen Welt ausgewählt. Das diesjährige Motto lautet "Into the Internet of Things". Unter den Finalisten sind auch 20 deutsche Start-ups aus den Bereichen Industrie 4.0, Smart City, Future Mobility und Digital Life. weiter

Studie: Start-up-Förderung übertrifft Niveau der Dotcom-Ära

von Björn Greif

Insgesamt wurden in den USA im vergangenen Jahr 47,3 Milliarden Dollar in Neugründungen investiert. Die hauptsächlichen Nutznießer im Techniksektor sind 2014 Mobile-Unternehmen. So erhielt allein der Fahrdienstvermittler Uber 1,2 Milliarden Dollar Wagniskapital. weiter

Anzeige: Immer mehr Start-ups greifen auf Cloud-Software zurück

von Anzeige

Produkte wie Microsoft Office 365, der Telekom Zentralspeicher oder Symantec Endpoint Protection gewinnen Marktanteile – Tendenz weiter steigend. Sie lassen sich grade auch von Start-ups komfortabel nutzen. Praktisch ist für die zudem, wenn alle erforderlichen Produkte an einer Stelle bereitstehen - wie im Business Marketplace der Deutschen Telekom. weiter

Qualcomm investiert erneut 40 Millionen Dollar in chinesische Firmen

von Florian Kalenda

Sie beschäftigen sich mit Eye-Tracking, Spracherkennung oder Netzwerk-Virtualisierung im Smart Home. Auch ein auf Halbleiterhersteller spezialisierter Fonds bekommt einen Anteil. Qualcomm droht in China eine Kartellstrafe von mehr als einer Milliarde Dollar, was es aber nicht von Investitionen abhält weiter

Reddit-CEO zurückgetreten

von Florian Kalenda

Der Aufsichtsrat wollte einem von CEO Yishan Wong geplanten Umzug nicht zustimmen. Wong gesteht aber auch übermäßigen Stress nach zweieinhalb Jahren als CEO ein. Übergangsweise führt nun Ellen Pao das Unternehmen. weiter