AWS stellt EC2 Dedicated Hosts vor

von Stefan Beiersmann

Sie erlauben die Zuordnung von EC2-Instanzen zu einem physischen Server. Das Angebot richtet sich an Firmen, die Server-Software wie Windows Server oder SQL Server in der Cloud ausführen wollen. Den Dienst rechnet Amazon pro Server und nicht pro Instanz ab. weiter

Microsoft ergänzt Azure um Red Hat Enterprise Linux

von Florian Kalenda

Bisher waren unter Azure etwa CentOS, Oracle Linux, SUSE Linux Enterprise und openSUSE sowie Ubuntu verfügbar. Im Rahmen einer breit angelegten Partnerschaft kommt nun Red Hat hinzu - einschließlich gemeinsamem Support. Auch die Middleware JBoss bringt Microsoft nativ in seine Cloud - und macht .NET-Technik für RHEL und OpenShift verfügbar. weiter

Intel stellt Xeon E3-1200 v5 für kleine Server und Workstations vor

von Kai Schmerer

Die CPUs werden in 14-Nanometer-Technik hergestellt und basieren auf der Skylake-Architektur. Die für die neuen Modelle geeigneten Chipsätze C232 und C236 ermöglichen Single-Socket-Systeme. Die Preise für die Quad-Core-Prozessoren liegen zwischen 193 und 612 Dollar. weiter

Dell stellt neue Version seines DPACK-Tools zur Server-Überwachung vor

von Rainer Schneider

Konkret ermöglicht das Gratis-Werkzeug die Überwachung und detaillierte Überprüfung des Ressourcenverbrauchs von Servern. Dell erweitert mit der zweiten Generation des Tools das Monitoring für Linux- und Windows-Server sowie VMware-Hosts um eine Bedarfsermittlung für physische und virtuelle Server in Rechenzentren. weiter

Googles Cloud Platform unterstützt Windows Server

von Stefan Beiersmann

Ab sofort sind auf der Google Compute Engine auch Server 2008 R2 und 2012 R2 verfügbar. Kunden können so unter anderem Server mit Active Directory und ASP.NET einrichten. Künftig will Google auch Windows Server 2016 und Nano Server unterstützen. weiter

Ex-HP-Manager David Donatelli leitet Hardware bei Oracle

von Florian Kalenda

Er berichtet an Mark Hurd, der bis 2010 schon bei HP sein Chef war. Donatelli verlor die Zuständigkeit für HPs Unternehmensgeschäft Mitte 2013 und verließ das Unternehmen 2014. Bei Oracle soll er für Wachstum sorgen - besonders durch Hybrid-Cloud-Angebote. weiter

BSI veröffentlicht Anleitung zur Nutzung von ownCloud

von Bernd Kling

Das Dokument beschreibt die Einsatzmöglichkeiten der Open-Source-Lösung für Filehosting und Synchronisation. Die Autoren gehen insbesondere auf mögliche Gefährdungen, Sicherheitsmaßnahmen sowie Einschränkungen ein. Da ownCloud im eigenen Rechenzentrum betrieben werden kann, bleibt die Kontrolle über die Daten erhalten. weiter

Lenovo will bis 2020 weltweiter Marktführer bei Servern sein

von Björn Greif

Aktuell liegt es in dem Segment laut IDC noch auf Rang drei. Trotz einer zuletzt eher negativen Entwicklung sieht der chinesische Hersteller im Servermarkt noch einen Wachstumsbereich. Dies passt zu seiner breiteren Strategie, ein Ende-zu-Ende-Lösungsanbieter zu sein. weiter

Windows Server 2016 – Die Neuerungen im Überblick

von Thomas Joos

Mit Windows Server 2016 hat Microsoft zahlreiche neue Features integriert, welche sich Administratoren in der Praxis ansehen sollten. Die Server-Version von Windows 10 bietet bessere Virtualisierung, eine sichere Nano-Installation und neue Serverrollen, die bei der Verwaltung von Netzwerken helfen. weiter

Edge 2015: IBM stellt Server und Storage für hybride Cloudumgebungen vor

von Björn Greif

Zur heutigen Eröffnung seiner Kundenkonferenz in Las Vegas kündigte es unter anderem die Power-System-Server E850 und E880 an. Ersterer soll sich vor allem für In-Memory-Daten sowie Multi-Tenant-Workloads eignen, Letzterer für Big-Data-Anwendungen. Zudem gibt es neue Software-Lizenzoptionen. weiter

HP und Lenovo stellen Server für Analytics-Anwendungen vor

von Björn Greif

Sie nutzen Intels neue Server-Prozessoren Xeon E7-8800/4800 v3. HPs erweitertes Portfolio umfasst die Server Apollo 2000 und 4000, die ProLiant-Modelle DL580, DL560 und BL660c sowie HP Integrity Superdome X und HP Big Data Reference Architecture. Lenovo bietet je zwei neue System-x-Rackserver und Flex System X6 Computer Nodes an. weiter

AMD stellt Microserver-Geschäft ein

von Florian Kalenda

Das gilt ab sofort. Es hatte diesen Markt 2012 durch eine Übernahme von SeaMicro für 334 Millionen Dollar betreten. Insgesamt schreibt AMD fürs erste Quartal 2015 75 Millionen Dollar auf unveräußerliche Werte ab. Der Quartalsverlust beträgt 180 Millionen Dollar. weiter

Facebook enthüllt Server-SoC und Software-Framework OpenBMC

von Björn Greif

Das unter dem Codenamen Yosemite entwickelte System-on-a-Chip ist für ein modulares Serversystem vorgesehen. Dieses verspricht gegenüber herkömmlichen Datacenter-Servern mehr Leistung bei geringeren Kosten pro Watt. OpenBMC soll die Systemverwaltung bei sich ändernder Hardware erleichert. weiter

Xeon D: Intel stellt System-on-a-Chip für Cloud-Computing vor

von Stefan Beiersmann

Es sind die ersten SoCs von Intel auf Basis der Xeon-Architektur mit einer Strukturbreite von 14 Nanometern. Anfänglich bietet Intel zwei Varianten mit vier und acht Kernen an. Sie sind für Aufgaben wie Speicher-Caching und dynamische Web-Services optimiert. weiter

Windows Server 2003 für den weiteren Einsatz optimieren

von Thomas Joos

Mit dem Sicherheitskonfigurations-Assistenten, Tools zur Virtualisierung und etwas Linux können Unternehmen Windows Server 2003 einige Zeit relativ sicher weiterbetreiben. Der folgende Beitrag zeigt, wie dabei vorgegangen wird. weiter

Praxis: Windows gegen Freak absichern [Update]

von

Windows und der Internet Explorer sind zwar anfällig gegenüber der mit Freak bezeichneten SSL-Schwachstelle. Doch mit ein paar Handgriffen lässt sich das System absichern. So muss man nicht bis zur Veröffentlichung eines Patches warten. weiter

Fujitsu bringt zwei strom- und platzsparende Primergy-Server

von Björn Greif

Das Rack-Modell RX2530 M1 und die Blade-Variante BX2580 M1 sollen besonders energieeffizient arbeiten. Sie lassen sich in die bestehende Netzwerkumgebung integrieren und eignen sich laut Hersteller für Virtualisierungs- sowie Scale-out-Projekte. weiter