Dell stattet Notebook XPS 13 mit Core i7-CPU und nahezu randlosem Display aus

Das 13-Zoll-Notebook XPS 13 kommt mit Core i5- und Core i7-Prozessoren der neuesten Generation, InfinityEdge-Displays mit FHD- respektive QHD+-Auflösung und Akkulaufzeiten bis zu 22 Stunden. Die Preise liegen zwischen 1249 und 2099 Euro.

Dell hat seine Notebooks der XPS- und Inspiron-Reihe aktualisiert. Das XPS 13 kommt mit einem nahezu randlosen 13,3-Zoll-InfinityEdge-Display mit FHD- respektive QHD+-Auflösung, Intel-Core-Prozessoren der 7. Generation und mit Akkulaufzeiten von bis zu 22 Stunden. Das neue XPS 13 ist in acht verschiedenen Konfigurationen und in den Farben Silber sowie Rose Gold zwischen 1249 und 2099 Euro zuzüglich Versandkosten erhältlich.

Dell XPS 13 9360 (Bild: Dell)Dell XPS 13 9360 (Bild: Dell)

Drei Varianten des XPS 13 sind mit einem 13,3-Zoll-Full-HD-Bildschirm ausgestattet, der 1920 mal 1080 Pixel auflöst, die anderen fünf bieten ein QHD+-Touch-Display mit 3200 mal 1800 Pixel. Alle werden von Corning Gorilla Glass geschützt. Dell verbaut zudem bei allen Modellen eine HD-Breitbild-Webcam mit 720p sowie zwei digitale Array-Mikrofone. Dank des InfinityEdge-Displays besitzt die Notebooks praktisch keinen Bildschirmrahmen mehr.

Angetrieben werden alle Ausführungen von Intel Core-Prozessoren der 7. Generation inklusive Intel HD-Grafik. Zum Einsatz kommen entweder i5-7200U-CPUs mit bis zu 3,1 GHz Takt oder i7-7500U-Prozessoren mit bis zu 3,5 GHz. Je nach Modell sind entweder 8 oder 16 GByte LPDDR3-RAM an Bord. Die Speicherkapazität der verbauten SSDs reicht von 128 GByte bis hin zur PCIe-SSD-Festplatte mit 1 TByte.

Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller für die Modelle mit FHD-Display mit bis zu 22 Stunden an, bei den Modellen mit QHD+-Bildschirm sollen mit einer vollen Akkuladung bis zu 13 Stunden erreicht werden.

Dell XPS 13 9360  (Bild: Dell) Dell XPS 13 9360 (Bild: Dell)

Die Datenübertragung kann dank Killer 1535-Modul per AC-WLAN oder Bluetooth 4.1 erfolgen. Desweiteren ist das XPS 13 mit 2 USB-3.0-Anschlüssen (einer davon mit PowerShare), Thunderbolt 3, einem Kombianschluss für Kopfhörer, einem SD-Kartenlesegerät und einem Steckplatz für ein Noble-Sicherheitsschloss ausgestattet. Windows 10 Home (64 Bit) ist vorinstalliert.

Dell setzt beim verwendeten Material neben Gorilla Glass auf Aluminium und Carbonfasern. Das XPS 13 bringt 1,2 Kilo auf die Wage, mit Touchscreen 1,29 Kilo. Die Abmessungen betragen 30,4 mal 20 Zentimeter. Das Notebook ist vorne 9 und hinten 15 Millimeter dick.

Kunden können beim Kauf eines XPS 13 bis 21. September mit Eingabe des Codes SAVE2 auf der Herstellerseite 100 Euro sparen.

Insgesamt etwas günstiger ist das 13-Zoll-Modell Akoya S3409 zu haben, das Medion im Rahmen der IFA Anfang September präsentiert hat. Auch es kommt mit Intel-Core-Prozessoren der 7. Generation und QHD+-Display, allerdings nur mit bis zu 8 GByte RAM und 512 GByte SSD im Aluminiumgehäuse. Es soll ab dem 4. Quartal zu Preisen ab 799 Euro verfügbar sein.

ANZEIGE

Memory Introspection für den Hypervisor: ein neues Sicherheitsframework für virtualisierte Umgebungen

Von den Mainframes der 1960er-Jahre bis zur gegenwärtigen cloud-orientierten Entwicklung haben sich Rechenzentren enorm gewandelt. Als Anwendungen missionskritisch wurden und Desktop-Server in professionelle Rechenzentren umgezogen wurden, nahm die Anzahl physischer Server in den Rechenzentren exponentiell zu.

Intel hatte Ende August seine siebte Core-i-Prozessorgeneration „Kaby Lake“ offiziell vorgestellt. Sie soll mit höherer Leistung, Verbesserungen bei der Grafik und optimierter Energieeffizienz gegenüber dem Vorgänger „Skylake“ punkten.

Tipp: Wie gut kennen Sie Hightech-Firmen, die an der Börse notiert sind? Testen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Dell stattet Notebook XPS 13 mit Core i7-CPU und nahezu randlosem Display aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. September 2016 um 7:25 von ckOne

    Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller für die Modelle mit FHD-Display mit bis zu 22 Stunden an, bei den Modellen mit FHD-Bildschirm sollen mit einer vollen Akkuladung bis zu 13 Stunden erreicht werden.
    Welches Gerät hat jetzt 22 Stunden und welches 13 ?

    • Am 20. September 2016 um 12:33 von Max

      …. Das mit 4k. Man muss sich auch nicht dumm stellen nur weil ein Tippfehler vorliegt.

    • Am 20. September 2016 um 12:55 von Anja Schmoll-Trautmann

      Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller für die Modelle mit FHD-Display mit bis zu 22 Stunden an, bei den Modellen mit QHD+-Bildschirm sollen mit einer vollen Akkuladung bis zu 13 Stunden erreicht werden. Tippfehler ist korrigiert. Hier gibt’s nochmal die Übersicht der unterschiedlichen Ausstattungsvarianten: http://www.dell.com/de/p/xps-13-9360-laptop/pd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *