Windows 10 Anniversary Update bringt neue Funktionen für Lehrer und Schüler

Ein spezielles Tool soll die Einrichtung von Klassenraum-PCs erleichtern. Die App Take a Test wiederum bietet eine abgeschlossene Umgebung für Prüfungen. Sie unterbindet den Zugriff auf Dateien und auch auf die Zwischenablage.

Microsoft hat neue Funktionen des für Sommer angekündigten Anniversary Update für Windows 10 vorgestellt, die den Einsatz des Betriebssystems in Schulen vereinfachen sollen. Eine neue App soll Lehrer auch ohne IT-Kenntnisse in die Lage versetzen, Computer für den Unterricht einzurichten. Andere Funktionen sollen indes verhindern, dass Schüler bei Prüfungen abgelenkt werden oder „schummeln“.

Das „Set up School PCs“ genannte Tool erlaubt laut Microsoft die Einrichtung eines Windows-Rechners in nur drei Schritten. Zuerst kann mithilfe der App eine Einrichtungsdatei erstellt und auf einen USB-Stick kopiert werden. Nach dem ersten Start eines neuen Klassenraum-PCs muss dann nur noch der USB-Stick angeschlossen werden, der dann die Konfiguration des Rechners übernimmt.

Das Tool "Set up School PCs" soll die Einrichtung von Klassenraum-PCs vereinfachen (Bild: Microsoft).Das Tool „Set up School PCs“ soll die Einrichtung von Klassenraum-PCs vereinfachen (Bild: Microsoft).

Für Schulen mit eigener IT-Abteilung hat Microsoft das Windows Imaging and Configuration Designer Tool überarbeitet. Es bietet zusätzliche Funktionen, um in wenigen Minuten auch mehrere gemeinsam genutzte Geräte einzurichten.

Die App Take a Test wiederum bezeichnet Terry Myerson, Executive Vice President der Windows and Devices Group, in einem Blogeintrag als „sicheres Tool“ für moderne und standardisierte Tests. Es erstellt ihm zufolge eine browserbasierte, abgesicherte Umgebung, die keinerlei Ablenkung erlaubt, den Zugriff auf Dateien verweigert und sogar die Funktion „Kopieren und Einfügen“ deaktiviert.

Auch Windows Update will Microsoft an die Bedürfnisse von Bildungseinrichtungen anpassen. Richtlinien für Nutzungszeiten sollen sicherstellen, dass PCs in Klassenräumen nur dann Updates erhalten, wenn sie nicht benötigt werden. Sie sollen verhindern, dass Updates die Produktivität einschränken, und zugleich helfen, dass die Geräte sicher und auf dem neuesten Stand sind.

Darüber hinaus hält der Windows Store for Business zahlreiche Apps für Bildungseinrichtungen bereit. Als Beispiele nennt Myerson FluidMath, eine Anwendung für den Mathematikunterricht, die handschriftliche Eingaben erlaubt, und Kno, das eine Bibliothek mit mehr als 200.000 Titeln für alle Klassen bietet.

WEBINAR

Webinaraufzeichnung: Server-Modernisierung als Chance für KMUs

Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung von Intel® Xeon® Prozessoren sind aktuelle Server deutlich leistungsfähiger als ihre Vorgängermodelle. Unternehmen können durch die Investition in neue Server Kosten senken sowie Leistung und Effizienz steigern.

Office 365 Education erweitert Microsoft indes um ein neues Tool, mit dem Lehrer und Schüler Umfrage, Quizze, Fragebögen und Registrierungsformulare erstellen können. Microsoft Forms erlaubt aber auch eine Zusammenarbeit von mehreren Personen. Ergebnisse lassen sich mit den eingebauten Analytics-Funktionen auswerten. Es ist aber auch möglich, gewonnene Daten zur weiteren Verarbeitung nach Excel zu exportieren.

Das Anniversary Update für Windows 10 hat Microsoft bereits für Sommer angekündigt. Angeblich soll es im Juli erscheinen. Nach Angaben des Office-Teams werden auch die Neuerungen für Office 365 Education im Sommer zur Verfügung stehen.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Betriebssystem, Microsoft, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Windows 10 Anniversary Update bringt neue Funktionen für Lehrer und Schüler

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. April 2016 um 7:55 von Frank Furter

    Meine Güte!
    Ist denn jede Ankündigung von Microsoft in Verbindung mit Windows 10 einen so umfangreichen Artikel im Bereich „Top Themen“ wert?
    Langsam wird das zur „Hofberichterstattung“!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *