Windows 10: bootfähigen USB-Stick erstellen

Mit einem startfähigen USB-Stick können Anwender Windows 10 frisch auf einem Rechner installieren. Dadurch entsorgt man alten Ballast und spart ein paar GByte Speicherplatz. Für einen UEFI-Rechner muss man einen startbaren USB-Stick mit FAT32 anfertigen.

Windows 10 soll am 29. Juli 2015 erscheinen. Das neue Microsoft-Betriebssystem ist für Anwender von Windows 7 und Windows 8.1 kostenlos verfügbar. Allerdings gilt dieses Angebot nur für ein Jahr. Wer sich für ein Update entscheidet, kann sich bereits jetzt bei Microsoft dafür anmelden. Ab dem 29. Juli liefert Microsoft das Windows-10-Update aus.

Windows 10 (Screenshot: ZDNet.de)Nach einem Upgrade ist auch eine Neuinstallation von Windows 10 auf dem selben Rechner möglich. Das hat der für das Insider-Programm zuständige Manager Gabe Aul bestätigt. „Wenn Sie mit dem kostenlosen Upgrade-Angebot auf Windows 10 aktualisiert haben, wird es Ihnen möglich sein, jederzeit eine saubere Neuinstallation von Windows 10 auf demselben Gerät vorzunehmen“, informierte er mit einem Tweet. Auf eine Nachfrage hin verdeutlichte er, dass das nicht nur mit einem Reset aus Windows 10 heraus erfolgen kann, sondern auch alle Laufwerke gelöscht werden können für einen kompletten Neustart ohne jegliche Altlasten. Für die saubere Neuinstallation will Microsoft auch eine ISO-Datei zum Download bereitstellen.

Bis die für die Erstellung eines bootfähigen USB-Sticks nötige ISO-Datei veröffentlicht wird, dürfte ein paar Tage vergehen. Zumindest, wenn der Software-Konzern die bisherige Praxis bei der Bereitstellung von Update-Builds und ISO-Dateien beibehält. Obwohl Microsoft gerade Build 10159 von Windows 10 per Fast-Ring-Update verteilt, können Anwender lediglich Build 10130 als ISO herunterladen (Stand 1. Juli 2015).

Aus install.esd aktuelle ISO erstellen

Mit einem Trick ist es aber dennoch möglich, mit einem auf Windows 10 aktualisierten PC einen starbaren USB-Stick zu erstellen. Denn nach jeder Aktualisierung befindet sich im Verzeichnis C:\$Windows.~BT/sources die aktualisierte Installationsdatei install.esd, mit der man mit dem Tool ESD Decrypter eine ISO auf Basis des aktuellen Builds erstellen kann.

Windows Explorer: ausgeblendete Dateien sichtbar machen (Screenshot: ZDNet.de)Das Verzeichnis C:\$Windows.~BT/sources ist standardmäßig nicht sichtbar. Um es für Dateioperationen wie kopieren mit dem Explorer nutzbar zu machen, muss man im Explorer unter Optionen – Ansicht den Eintrag “Ausgeblendete Dateien, Ordner und Laufwerke anzeigen” aktivieren. Diese Option findet sich im Abschnitt “Versteckte Dateien und Ordner”.

Anschließend kopiert man die entpackten Dateien von ESD Decrypter mit dem Explorer in den Ordner C:\$Windows.~BT\sources. Es folgt ein Hinweis, dass man für diese Operation Adminstratorrechte benötigt. Nach dessen Bestätigung beginnt der Kopiervorgang.

Jetzt öffnet man die Eingabeaufforderung als Administrator. Diese startet im Ordner C:\Windows\system32. Mit cd “\$Windows.~BT\sources wechselt man in das Verzeichnis, in dem sich install.esd und das Tool ESD Decrypter mit der ausführbaren Datei decyrpt.bat befindet. Anschließend ruft man decrypt.bat auf und wählt zur Erstellung einer ISO die Option 2 aus. Nach wenigen Minuten hat ESD Decrypter aus der Datei install.esd eine ISO-Datei erstellt. Die fertige ISO-Daei befindet sich im selben Verzeichnis.

ESD Decrypter wandelt ESD-Datei in ISO um (Screenshot: ZDNet.de)

Neueste Kommentare 

11 Kommentare zu Windows 10: bootfähigen USB-Stick erstellen

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. Juli 2015 um 13:24 von Markus

    Hallo,

    Installation klappt mit der Anleitung einwandfrei – allerdings lässt sich dann die Preview nicht mehr aktivieren – der „Normale“ Preview-Key geht dann auch nicht. Eine telfonische Aktivierung scheitert ebenfalls…

  • Am 3. Juli 2015 um 11:07 von Kai Schmerer

    Vielleicht funktioniert der für das Build 10162: Product Key: 8N67H-M3CY9-QT7C4-2TR7M-TXYCV

  • Am 30. Juli 2015 um 8:52 von David

    Das funktioniert leider nicht bei mir.
    Rufus bricht nach wenigen Sekunden mit folgender Fehlermeldung ab:

    Error reading UDF file /boot/de-de/bootsect.exe.mui

  • Am 3. August 2015 um 12:50 von dieter

    Leider kann man aus Edge nicht heraus die Seite Drucken

    • Am 2. März 2016 um 12:32 von Rat

      Das ging von Anfang an aber. Einfach STRG + P drücken.

  • Am 7. August 2015 um 16:37 von Peter Gogik

    bekomme leider folgende fehlermeldung bei der decrypt.bat:

    The specified ESD File is damaged or not a Valid ESD File.

    hat da jemand ne lösung?

  • Am 24. August 2015 um 22:26 von Giuseppe

    Hallo Peter,
    bei mir ging es auch nicht mit der install.esd.
    Musste die Datei installx64.esd aus dem WS-Ordner statt BT-Ordner nehmen. ISO ist nun erstellt mit Build 10240. Also aktuelle Win10-ISO :-)
    Werde das morgen installieren.

  • Am 12. März 2016 um 9:08 von Armin

    Kann man denn über Systemsteuerung oder die Windows 10 Einstellungen keinen bootfähigen Stick erstellen? Die oben beschriebene Möglichkeit erscheint mir etwas kompliziert. Habe mir ein ASUS Transformer Book mit Windows 10 gekauft. Habe bereits ein Systemabbild erstellt, möchte jetzt aber noch einen bootfähigen USB Stick erstellen.

  • Am 2. April 2016 um 23:44 von Simon

    Hallo, ich weis nicht was man in der Eingabeaufforderung für einen Pfad eingeben muss. Ich komme nicht weiter mit dem Pfad der hier geschrieben wird.

  • Am 18. Mai 2016 um 16:36 von DeadSec

    Leider Funktioniert es bei mir nicht es kommt dann das FRER__DV9 entweder falsch ist oder gar fehlt aber hier nochmal das was er mir dann angezeigt hatte.
    C:\$WINDOWS.~BT\Sources>decrypt.bat

    ESD Decrypter / Converter to ISO – Based on the script by abbodi1406
    Made with love by gus33000 – Copyright 2015 (c) gus33000 – Version 1.0

    [Info] Script Current Build Number : 1016
    [Info] Checking for Updates…
    [Info] Found a new update for you : version 1020
    [Info] Downloading version 1020…
    [Info] Extracting version 1020…
    [Info] Applying update…
    14 Datei(en) kopiert
    Der Befehl „FRER__DV9“ ist entweder falsch geschrieben oder
    konnte nicht gefunden werden.
    „set“ kann syntaktisch an dieser Stelle nicht verarbeitet werden.

    C:\$WINDOWS.~BT\Sources>

    Bitte helft mir !!!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *