Google stellt Nexus 6 offiziell vor

Google hat das von Motorola gefertigte Smartphone Nexus 6 offiziell vorgestellt. Es soll über den Google Play Store ab Ende Oktober vorbestellbar sein. Laut Motorola wird es gegen Ende des Jahres und bis zum ersten Quartal 2015 in insgesamt 28 Ländern in Europa, Asien und Nordamerika erscheinen.

Es stehen zwei Farben – Midnight Blue oder Cloud White – sowie zwei Speicherkapazitäten – 32 GByte und 64 GByte – zur Auswahl. Das Nexus 6 ist ab November auch über motorola.de und Partner erhältlich. Weder Google noch Motorola haben sich zum Preis für das Gerät geäußert. Laut einer dem Blog stadt-bremerhaven zugespielten Preisliste verlangt der Mediamarkt 569 respektive 649 Euro für die beiden Modelle. Möglicherweise wird es im Google Play Store etwas günstiger sein.

Mit den äußeren Abmessungen von 15,9 mal 8,3 mal 1 cm gehört das 184 Gramm schwere Nexus 6 wohl zu den voluminösesten Smartphones, die derzeit angeboten werden. Das knapp 6 Zoll große Display bietet eine Auflösung von 2560 mal 1440 Pixeln. Die Hauptkamera löst mit 13 Megapixel-Kamera auf und verfügt über eine f2.0-Linse mit optischer Bildstabilisierung. Die Frontkamera löst mit 2 Megepixeln auf. Der Akku ist 3220 mAh stark und soll nach einer Ladezeit von nur 15 Minuten eine Laufzeit von 6 Stunden bieten. Mit voller Ladung verspricht Motorola einen Tag Durchhaltevermögen.

Umfrage

Wird das Nexus 6 Ihr nächstes Smartphone?

Ergebnisse anzeigen

Loading ... Loading ...

Unter der Haube kommt mit dem 2,7 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon 805 und der Grafikeinheit Adreno 420 GPU einer der schnellsten 32-Bit-Smartphone-Prozessoren zum Einsatz. An Sensoren kann das Nexus 6 auf GPS, Beschleunigungsmesser
Gyroskop, Magnetometer, Umgebungslichtsensor und Barometer zurückgreifen. In Sachen Funktechnik bietet das mit Android 5.0 alias Lollipop betriebene Smartphone Unterstützung für LTE, WLAN 802.11ac sowie Bluetooth 4.1. NFC ist auch mit an Bord. Zwei Frontlautsprecher sollen für „eindrucksvollen“ Stereoklang und „beste Audioqualität“ sorgen.

Google hat das Nexus 6 offiziell vorgestellt (Bild: Google)

Neueste Kommentare 

20 Kommentare zu Google stellt Nexus 6 offiziell vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Oktober 2014 um 22:50 von Grafik ...

    … Performance scheint der Knackpunkt zu sein:

    http://iphone.appleinsider.com/articles/14/10/15/adreno-powered-nexus-6-galaxy-note-4-deliver-poor-graphics-performance-vs-iphone-6-plus

    Sonst interessant, und wahrscheinlich etwas preiswerter.

    Die Tatsache, dass es so früh angekündigt, aber so spät geliefert wird (in welcher Stückzahl?), lässt auf Ängste schließen, es könnten einige Android kicken, und zu iOS 8/iPhone 6 wechseln.

    Wie berechtigt die Sorgen sind, wird man in den nächsten Monaten sehen,

    Tatsache ist, dass jemand mit vielen gekauften Apps nur ungern das Ökosystem wechselt. Bleibt also abzuwarten, ob Apple mit dem iOS /iPhone 6 Marktanteile zurückgewinnt.

    • Am 16. Oktober 2014 um 9:46 von punisher

      War klar oder?
      Nexus 6: 2560 x 1440 Pixel
      Note 4: 2560 x 1440 Pixel
      Iphone 6: 1334 x 750 Pixel
      Iphone 6+: 1920 x 1080 Pixel

      Klingelts?

      • Am 16. Oktober 2014 um 12:40 von M@tze

        Das wird in dem verlinkten Artikel aber auch explizit erwähnt (und bemängelt), dass die schlechtere Grafikleistung zum Großteil durch die sehr hohe Auflösung zustande kommt. Ich verstehe auch nicht, warum Google da jetzt auf 6″ gehen musste und vor allem nicht warum FHD nun auf einmal schon nicht mehr ausreichen soll sondern WQHD auf Handydisplays Einzug halten muss. Die minimalen Vorteile wiegen die heftigen Nachteile (Akkulaufzeit + Grafikleistung) meines Erachtens nicht im mindesten auf. Schon das LG G3 hat diese Probleme. Das ist genau so ein sinnloses Spec-Geprotze wie bspw. die erneute Reduzierung der Dicke beim iPhone 6 – dafür steht hinten die Kamera raus. Ich wette, ein Großteil der Apple-User hätte sich über eine glatte Rückseite und damit einen grösseren Akku mehr gefreut als über den gesparten Millimeter Dicke.

        • Am 16. Oktober 2014 um 15:45 von @M@tze

          Ja. Mir wäre ein dicheres iPhone ohne herausstehende Kamera und mit besserer Laufzeit lieber gewesen. Mir wäre sogar ein 3,5-4″ iPhone lieber gewesen. :-]

          Und ja: die höhere Auflösung macht Null Sinn, wenn der Grafikchip das nicht, oder nur zulasten der Performance verarbeiten kann.

        • Am 17. Oktober 2014 um 0:49 von Maxheadroom

          Nur zur Info, beim Nexus 9 steht die Linse auch ab und bei dieser Grösse hätte man erst recht damit rechnen können dass das bei so einer Tablet grösse zu machen ist. Also andere machen das auch nicht besser. Und das Nexus soll ja eine echte Konkurrenz sein.

      • Am 16. Oktober 2014 um 15:42 von Ja

        Das tut es: Google hat in seine Geräte unbedingt eine Auflösung einbauen wollen, die den eingebauten Grafikchip überfordert – und das ist dumm. Nun schneiden sie schlechter ab, als der Wettbewerb.

        Eine höhere Auflösung bringt bei dieser Größe des Bildschirm keinen Mehrwert, und wenn dann dadurch der Grafikchip überfordert ist, ist das schlicht ein Zeichen von schlechtem Engineering – Zahl geht vor Funktion.

        Und das ist dumm.

        • Am 16. Oktober 2014 um 17:45 von punisher

          Grafikchip überfordert…wenn ich das schon lese…ihr wisst anscheinend nicht wie Benchmarks funktionieren, Hauptsache groß schwätzen.
          Besseres Display und dann hält der Akku genauso lange wie das iphone, was ist daran jetzt schlecht?

          • Am 16. Oktober 2014 um 18:03 von GGF

            Daran siehst du das diese Applefuzies lediglich die Werbeaussagen von Apple wiedergeben können und von den technischen Zusammenhänge von Hardwärekomponenten und Software wenig bis keine Ahnung haben. Alles was diese Gruppe von sich gibt kannst du auch auf irgendeiner Apple-Webpage nachlesen. Apple weiß eben was seine Anwender wollen und formuliert auch in gewisser Weise die Antworten für die Foren damit ja nichts (apple)falsches verbreitet wird.

          • Am 16. Oktober 2014 um 20:32 von Aha

            Daran ist schlecht, dass die bessere Auflösung niemand sehen kann, dafür aber der Grafikchip das System abbremst – und wenn sie die Auflösung niedriger gewählt hätten, würde der Akku länger halten.

            Was nutzt Dir eine theoretische Höchstgeschwindigkeit von 500 km/h auf deutschen Autobahnen, wenn der Spritverbrauch dadurch bei 130 km/h Richtgeschwindigkeit und sogar bei 200 km/h unnötig höher ist?

            Eben, nix.

          • Am 17. Oktober 2014 um 10:02 von Judas Ischias

            Namenloser, siehst DU die bessere Auflösung nicht? Dann ist es dein persönliches Pech? ;)
            Oder sehen die höhere Auflösung alle Menschen nicht? Dann hast DU natürlich recht.
            Ich habe schon Diskussionen darüber gelesen, dass im direkten Vergleich sehr wohl Unterschiede auszumachen sind.
            Ich persönlich kann dies nicht beurteilen, denn ich habe bis jetzt noch keine Vergleichsmöglichkeiten gehabt.
            Und die Kamera soll angeblich nicht soo weit rausstehen. Wundert mich aber auch, dass es nicht besser gelöst ist. Gerade bei einem Tablet hätte ich das erwartet.

  • Am 16. Oktober 2014 um 10:49 von Ben

    Ich bin froh dass ich nicht auf das Nexus gewartet und das OnePlus One bestellt habe – schon 5,5″ sind grenzwertig (ich besitze ein älteres 7″ Tablet!) und auch wenn das Nexus in einige technischen Bereichen evtl. glänzt (insbes. Auflösung) ist es das Geld und die Nachteile (neben der Größe auch der Speicher) nicht wert.

  • Am 16. Oktober 2014 um 21:38 von punisher

    @aha
    Achso also fahren alle mit iphones jetzt Autos die nur 100 km/h fahren?

    Man sieht die bessere Auflösung nicht? Echt? Ist 4k also nur Verarschung? Und wenn apple dann mit dem iphone 10S+ auch auf höhere Auflösung setzt, ist es natürlich sinnvoller…

    • Am 17. Oktober 2014 um 8:11 von Mal rechnen?

      @punisher: sei so klug, und rechne Dir die DPI Zahl für 4K und 27″ aus, und dann vergleiche sie mit der Zahl des Nexus – dann wirst Du es verstehen.

      Man sieht auf dem 5,9″ Gerät nicht die Verbesserung.

      Und es bleibt dabei: wenn sie keinen Grafikchip haben, der 5,9″ bei dieser Auflösung ohne Belastung des Gesamtsystems betreiben kann, dann sind entweder die 5,9″ oder die höhere Auflösung unnütz.

      Letztendlich zeigt sich, dass das sinnfreie hochdrücken von Specs zulasten der Funktion des Gesamtsystems schlechtes Engineering ist – da wurden falsche Prioritäten gesetzt. Wenn Du den Link gelesen hättest, gäbe es die jetzige Diskussion nicht. Das sehen langjährige Androin Anhänger selber so.

      Nur, weil die Kritik von mir geäussert wird, ist sie ja nicht unbegründet.

    • Am 17. Oktober 2014 um 8:16 von @punisher - PS:

      Das ist unsachliches argumentieren: beim iPad Air 2 hat Apple die Auflösung beibehalten, und dafür die Performance des Systems enorm gesteigert – obwohl eine höhere Auflösung kein Problem wäre (sie kaufen doch eh Komponenten bei Samsung? ;-))

      Es wurde nicht gemacht, und für das iPad System ist es gut so – volle Performance der CPU und der Grafikchip kann das locker handeln.

      DAS ist sinnvolles Engineering jenseits von Specs.

      • Am 17. Oktober 2014 um 9:40 von punisher

        Ihr versteht euren link nicht. Benchmarks gehen an die Grenzen, was einer sogar mit aktuellen spielen auf dem Smartphone nicht schaffen wird. Also hört auf von Belastung des Gesamtsystems zu schreiben. Den es gibt erst eine wirkliche Belastung, wenn man es als Anwender spürt, was sicher nicht der Fall sein wird. Aber ihr könnt euch ruhig einreden, welchen sinn es hat.

        Du sagst man sieht die Verbesserung auf einem 5,9″ nicht. Das bezweifle ich. Bevor ich rechne ;) 300 dpi wurden man zur Endauflösung definiert, weil ein normalsehender Mensch eine Linie mit 0,1mm gerade noch sehen kann. Da hat man aber nur an gerade Linien gedacht und nicht an Buchstaben oder geschweige denn Linien auf Landkarten.
        Damals dachte man auch das wir mehr wie 60hz nicht wahrnehmen. Jeder halbwegs anständiger Spieler hat Zuhause einen 120hz Monitor.

        Wenn man durch höhere dpi/ppi ’natürlicher‘ sieht, dann ist das auch bei 5″ so. Wir werden bald sehen, wie alle nachziehen und apple dann mit dem iphone 10S+ auch ;)

        • Am 17. Oktober 2014 um 11:26 von M@tze

          Ach Leute, wir reden hier von einem Handydisplay! Mag sein, das irgendwer den Unterschied in der Auflösung von FHD zu WQHD erkennt, aber was bringt mir das für einen praktischen Mehrwert im Alltag? Es will ja wohl niemand seine RAW Bilder am Handy bearbeiten… Wenn die hohe Auflösung aber dazu führt, das ich Ruckler bei der Bedienung hinnehmen muss (siehe LG G3), ist das wirklich schlechtes Engineering. Die Firmen (alle miteinander) hören aber auch einfach nicht auf Ihr Kunden. Seit Jahren (!) steht bei Kundenumfragen IMMER eine längere Akkulaufzeit ganz vorne auf der Wunschliste. Aber was machen die Firmen, wenn die Akkus besser und/oder die CPU’s genügsamer werden? Smartphone dünner, Akku kleiner, grösseres Display, höhere Auflösung, … und am Ende hat das Teil wieder nur max. 2 Tage Laufzeit.

          • Am 17. Oktober 2014 um 15:12 von Judas Ischias

            Ich bin neulich durch Zufall in ein Forum gestolpert, wo sich auch viele Apple-Fans beschwerten, dass das Gerät noch dünner gemacht wurde, aber die Kamera rausschaut und der Akku nicht stärker geworden ist. Die hätten es auch lieber umgekehrt gehabt und es waren nicht wenige User.
            Ich will auch nicht eine noch höhere Auflösung, wenn ich dadurch Ruckler in Kauf nehmen muss.

          • Am 17. Oktober 2014 um 15:56 von @JI

            Warum in die Ferne schweifen – ich als Apple Anwender hab doch oben M@tze bestätigt, dass ich das auch so sehe. Und glaub mir, das dürfte Apple, Android und Windows Phone Nutzern wichtig sein.

            Aus irgend einem Grund legen die Hersteller aber mehr Wert auf ‚dünnere‘ als auf ‚ausdauerndere‘ Smartphones. Vielleicht ist es einfach die Herausforderung, die reizt – weil es einfach möglich ist.

            In drei Jahren sind wir eh bei 5 Millimeter, dann geht das Spiel mit ausreichender Stabilität eh nicht mehr weiter. Und dann wird hoffentlich bessere Akku Technik auch zu größerer Ausdauer führen. ;-)

        • Am 17. Oktober 2014 um 15:49 von Gähn

          Immerdasselbe Theater: wenn Samsung geile Specs und Benchmarks präsentiert, wird gejubelt – Ruckler egal. Wenn Apple beste Performance hat, keine Ruckler und dafür auf eine unnütze Auflösung verzichtet, sind sie blöd, teuer, doof oder die Auflösung ist ja ganz schlecht.

          Den Anwender interessieren aber keine Megaspecs (auch keine Mega Benchmarks), sondern dass das Ding gut funktioniert. Und wenn bei der Grafik/Auflösung gepatzt wird, ist das eben unschön, und kann zu Rucklern führen.

          Schau letzte Woche, wo Du noch so oberstolz auf das ungetestete Note 4 warst, dass ja bestimmt, ganz sicher besser sein würde – und nun mekt man, dass die Ingenieure beim Note und beim Nexus die Auflösung zu bescheiden gewählt haben, und die Benchmarks abschmiedern – und nun bist Du der Meinung, Benchmarks sind Mist?

          Wenn Du mir schon nicht glaubst, glaub M@tze, er dürfte ja nicht als Apple Freund gelten. Und er sieht ebenfalls nicht den Sinn diese unnütze Auflösung zu nutzen, und sich dann Nachteile bei der Akkuleistung oder Performance einzufangen. Und da hat er eben Recht.

          • Am 17. Oktober 2014 um 23:29 von punisher

            Wenn Samsung mit besseren specs bessere Benchmarks einfährt, ist das auch lobenswert. Wenn apple mit einer Auflösung aus dem vorletzten Jahr mit aktuellem Grafikchip bencht lobt ihr was? Die Akkulaufzeit, welche die anderen Geräte wahrscheinlich auch mithalten? Und woher ihr das ruckeln habt, ist das Beste… aus eurer Fantasie ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *