Sicherheitsupdate für Real Player veröffentlicht

Schwachstellen treten unter Windows, Linux und Mac OS X auf

RealNetworks hat ein Sicherheitsupdate für seinen RealPlayer veröffentlicht, mit dem das Unternehmen vier kritische Sicherheitslücken schließt. Betroffen sind die Versionen 10.5. und 11.0 unter Windows sowie der RealPlayer 10 unter Mac OS X und Linux.

Die Fehler treten unter anderem in einem ActiveX-Control sowie in RealNetworks‘ SWF-Parser zur Darstellung von Flash-Dateien auf. Ein erfolgreicher Angriff über manipulierte Audio- oder Videodateien kann zu einem Speicherfehler oder einem Pufferüberlauf führen, wodurch ein Angreifer beliebigen Schadcode auf dem attackierten System ausführen kann.

Unter Windows XP, Windows Vista, Mac OS X oder Linux empfiehlt RealNetworks, den RealPlayer 11 von der Website des Herstellers herunterzuladen und zu installieren. Nutzer älterer Windows-Systeme, die den RealPlayer 11 nicht verwenden können, sollten ihre Software über die integrierte Updatefunktion aktualisieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sicherheitsupdate für Real Player veröffentlicht

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *