Toolkit: Netbooks und MIDs

Netbooks wecken mit kompakten Abmessungen, langen Akkulaufzeiten und niedrigen Preise das Interesse von Endanwendern und KMUs. Mittlerweile hat fast jeder Notebook-Hersteller ein Gerät in Vorbereitung. ZDNet bietet alle wichtigen Informationen rund um das Thema.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Toolkit: Netbooks und MIDs

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Oktober 2008 um 16:49 von scarabaeus

    Ee-PC
    Zu Beginn des eepc-Zeitalters war ich ja richtig optimitisch. Schließlich sollte im Computerbereich bitte schön endlich so etwas wie der "Handy-Effekt" bewußt herbeigeführt werden. Damit meine ich, daß ein – wie auch immer zusammengefriemeltes Notebook – bei Herrn Jedermann einfach dazu gehört. Subventionen zahlen sich in diesem Fall bestimmt aus. Schließlich ist das Internet in einigen Ländern faktisch wertlos, wenn es nur einem elitären Kreis von Eingeweihten zugänglich ist. Hierbei denke ich natürlich zunächst an den schwarzen Kontinent. Ein total preiswertes "hand-book" stelle ich mir vor, könnte die Kommunikationskarten neu mischen. Wlan (oder auch LAN in vielen Fällen) sollten endlich die Stinkpreise im Bereich der Handy-Anbieter ersetzen. Dann würde noch mal so ein richtiger Entwicklungsschub einsetzen. Schließlich ginge es um sehr viel Geld (summa summarum). SSID-HDD und noch viel kleinere Bauteile die dann perfekte Spracheingabe ermöglichen, bzw. Sprachkommandos würden ein ganz neues Design begründen.

    Doch was ist z.Zt. aus dem EeePC geworden: Aufgebläht, verteuert,
    verschmäht, bescheuert!

    mfg scarabaeus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *